Abo
  • Services:
Anzeige

Erdbeben in Japan

Drohne filmt Atomkraftwerk

Die US-Luftwaffe schickt eine Drohne vom Typ Global Hawk nach Japan. Sie soll Luftaufnahmen von den vom Erdbeben betroffenen Gebieten liefern, vor allem von dem Atomkraftwerk in Fukushima.

Die US-Luftwaffe entsendet eine ihrer Drohnen vom Typ Global Hawk nach Japan. Das unbemannte Flugzeug (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) soll unter anderem das beschädigte Atomkraftwerk in Fukushima aus großer Höhe fotografieren.

Anzeige
  • Global Hawk (Foto: US Air Force/ Nichelle Anderson)
Global Hawk (Foto: US Air Force/ Nichelle Anderson)

Das UAV verfügt über hochauflösende Infrarotkameras, die Bilder von den Reaktoren in Fukushima liefern sollen. Die japanischen Behörden hofften, so Hinweise darauf zu bekommen, was im Inneren der Reaktorgebäude passiert, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. Die Global Hawk ist unbemannt und operiert in großer Höhe - sie kann also gefahrlos über dem Reaktor kreisen.

Die Drohne startet nach Angaben der US-Luftwaffe von der Basis auf der Pazifikinsel Guam. Sie wird allerdings nicht nur Bilder von dem Atomkraftwerk in Fukushima aufnehmen, sondern auch von anderen Regionen, die von dem Erdbeben am vergangenen Freitag und dem darauf folgenden Tsunami betroffen waren.

Eine Global Hawk sei hervorragend für die Aufklärung in Katastrophengebieten geeignet, erklärte Gary North, der Kommandeur der US-Luftwaffe im Pazifik. Die US-Luftwaffe hatte bereits nach dem Erdbeben auf Haiti im Jahr 2010 die Global Hawk eingesetzt. Ein UAV dieses Typs kann rund 30 Stunden in der Luft bleiben und hat eine Reichweite von knapp 23.000 Kilometern.


eye home zur Startseite
ChaosGeek 17. Mär 2011

:-D ...wenn ueberhaupt und sie es nicht als Versicherung gegen irgend jemanden verwenden...

Baron Münchhausen. 17. Mär 2011

@ChaosGeek Wurde dir endlich deine belästigende Signatur entfernt? Der flache Witz darin...

Baron Münchhausen. 17. Mär 2011

ah! ist aber nicht unter den top news aufgetaucht, oder ich habe zur falschen Zeit...

DocPepper 17. Mär 2011

Man kann Satelliten nicht an eine bestimmte Stelle schicken, man kann aber durchaus ihre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  3. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Das Problem sind die Privatsender!

    zuschauer | 01:32

  2. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    Teebecher | 01:20

  3. Re: Auf MacOS unbrauchbar

    Takkun Cat | 01:11

  4. Laute Musik im Video überflüssig, stört und nervt

    zuschauer | 01:10

  5. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    AllDayPiano | 01:03


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel