• IT-Karriere:
  • Services:

Gemeinnützig

Google erweitert sein Angebot für Nonprofits

Mit "Google for Nonprofits" bündelt Google seine Angebote für gemeinnützige Organisationen in einem Programm. Neben Rabatten auf Google-Produkte stellt Google auch kostenlose Werbung zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Google unterstützt gemeinnützige Organisationen beim Spendensammeln und bündelt seine Aktivitäten ab sofort unter Google for Nonprofits. Obwohl die einzelnen Angebote auch außerhalb der USA zur Verfügung stehen, kann Google for Nonprofits nur von Organisationen mit Sitz in den USA genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Unter anderem stellt Google gemeinnützigen Organisationen über sein Werbesystem Adsense jeweils monatlich Werbung im Wert von 10.000 US-Dollar zur Verfügung. Organisationen, die sich besonders qualifizieren, erhalten mitunter noch mehr.

Zudem können die Nonprofits die Online-Office-Suite Google Apps kostenlos oder zu verringerten Preisen nutzen und sie erhalten Premium-Funktionen auf Youtube sowie Google Maps, um auf ihr Anliegen hinzuweisen.

Im Google for Nonprofits Marketplace versammelt Google zertifizierte Dienstleister, die Angebote rund um die Google-Produkte anbieten und diese gemeinnützigen Organisationen kostenlos oder vergünstigt zur Verfügung stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

      •  /