Abo
  • Services:

Moore's Law

ARMs Roadmap sieht Strukturbreiten bis 8 Nanometer vor

Die von Intel-Mitbegründer Gordon Moore formulierte Vorhersage der fortlaufenden Verkleinerung von Halbleitern soll noch viele Jahre Gültigkeit behalten. Das sagte ARM-Chef Warren East dem Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,
22-Nanometer-Wafer von Intel
22-Nanometer-Wafer von Intel

"Wir haben noch gut drei oder vier Generationen von Chipdesigns vor uns", sagte Warren East dem Journal. Das, so der CEO von ARM Holdings weiter, sei Moore's Law zu verdanken. Die Regel, die Intel-Mitbegründer Gordon Moore 1965 formuliert hatte, wird in vier Wochen 46 Jahre alt. Zum 40. Jubiläum sagte Moore, die Verdoppelung der Anzahl der Transistoren bei gleicher Fläche alle 18 Monate könne noch 20 Jahre fortschreiten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Bei Intel gilt Moore's Law vor allem nach der 2006 ausgerufenen Tick-Tock-Strategie in besonderem Maße: Alle zwei Jahre verkleinert das Unternehmen die Strukturbreite seiner Prozessoren für den Massenmarkt. Seit Anfang 2010 sind 32 Nanometer aktuell, ARMs Kunden wie Qualcomm und Nvidia wollen Anfang 2012 schon 28 Nanometer erreichen.

IBM sorgt für 18 Nanometer

Diese Strukturbreite bezeichnete Warren East auch als "den Stand der Technik" für die Designs seines Unternehmens. Zusammen mit IBM, einem weiteren Vorreiter der Halbleiterfertigung, arbeite man aber schon an einer Verkleinerung auf 18 Nanometer. "Es gibt auch eine Roadmap für Produkte, die bis auf 8 Nanometer hinabgehen", erklärte East.

Die offiziellen Roadmaps von Intel dagegen reichen derzeit nur bis 22 Nanometer, die 2012 mit dem CPU-Design "Ivy Bridge" erreicht werden sollen. Nach unbestätigten Angaben aus dem Jahr 2009 plant der weltgrößte Halbleiterhersteller aber für 2014 den Wechsel auf 16 Nanometer. Danach werden wesentliche Änderungen an den Transistoren nötig, wofür Intel erstmals auch Kooperationen erwägt.

ARM dagegen als Chipdesigner ohne eigene Fertigung hat es da einfacher: Die direkten Kunden, welche die Entwicklungen von ARM lizenzieren, müssen sich ohnehin um geeignete Herstellungsverfahren kümmern. Andere Unternehmen, wie Nvidia, erkennen Moore's Law nicht ohne weiteres als die wesentliche Triebfeder der Chipbranche an. Nach heftiger Kritk an der Regel durch Nvidia vor einem Jahr kam von Intel prompt die Retourkutsche: Moore's Law sieht Intel für alle Chiphersteller als wichtig an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

Anonymer Nutzer 29. Mär 2011

Da bin ich ja schon sehr gespannt auf welche Phänomene die Halbleiter-Industrie bei 8nm...

zZz 16. Mär 2011

laut ray kurzweil gibt es "moore's law" in ziemlich allen bereichen und schon lange bevor...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /