Abo
  • Services:
Anzeige
22-Nanometer-Wafer von Intel
22-Nanometer-Wafer von Intel

Moore's Law

ARMs Roadmap sieht Strukturbreiten bis 8 Nanometer vor

Die von Intel-Mitbegründer Gordon Moore formulierte Vorhersage der fortlaufenden Verkleinerung von Halbleitern soll noch viele Jahre Gültigkeit behalten. Das sagte ARM-Chef Warren East dem Wall Street Journal.

"Wir haben noch gut drei oder vier Generationen von Chipdesigns vor uns", sagte Warren East dem Journal. Das, so der CEO von ARM Holdings weiter, sei Moore's Law zu verdanken. Die Regel, die Intel-Mitbegründer Gordon Moore 1965 formuliert hatte, wird in vier Wochen 46 Jahre alt. Zum 40. Jubiläum sagte Moore, die Verdoppelung der Anzahl der Transistoren bei gleicher Fläche alle 18 Monate könne noch 20 Jahre fortschreiten.

Anzeige

Bei Intel gilt Moore's Law vor allem nach der 2006 ausgerufenen Tick-Tock-Strategie in besonderem Maße: Alle zwei Jahre verkleinert das Unternehmen die Strukturbreite seiner Prozessoren für den Massenmarkt. Seit Anfang 2010 sind 32 Nanometer aktuell, ARMs Kunden wie Qualcomm und Nvidia wollen Anfang 2012 schon 28 Nanometer erreichen.

IBM sorgt für 18 Nanometer

Diese Strukturbreite bezeichnete Warren East auch als "den Stand der Technik" für die Designs seines Unternehmens. Zusammen mit IBM, einem weiteren Vorreiter der Halbleiterfertigung, arbeite man aber schon an einer Verkleinerung auf 18 Nanometer. "Es gibt auch eine Roadmap für Produkte, die bis auf 8 Nanometer hinabgehen", erklärte East.

Die offiziellen Roadmaps von Intel dagegen reichen derzeit nur bis 22 Nanometer, die 2012 mit dem CPU-Design "Ivy Bridge" erreicht werden sollen. Nach unbestätigten Angaben aus dem Jahr 2009 plant der weltgrößte Halbleiterhersteller aber für 2014 den Wechsel auf 16 Nanometer. Danach werden wesentliche Änderungen an den Transistoren nötig, wofür Intel erstmals auch Kooperationen erwägt.

ARM dagegen als Chipdesigner ohne eigene Fertigung hat es da einfacher: Die direkten Kunden, welche die Entwicklungen von ARM lizenzieren, müssen sich ohnehin um geeignete Herstellungsverfahren kümmern. Andere Unternehmen, wie Nvidia, erkennen Moore's Law nicht ohne weiteres als die wesentliche Triebfeder der Chipbranche an. Nach heftiger Kritk an der Regel durch Nvidia vor einem Jahr kam von Intel prompt die Retourkutsche: Moore's Law sieht Intel für alle Chiphersteller als wichtig an.


eye home zur Startseite
cicero 29. Mär 2011

Da bin ich ja schon sehr gespannt auf welche Phänomene die Halbleiter-Industrie bei 8nm...

zZz 16. Mär 2011

laut ray kurzweil gibt es "moore's law" in ziemlich allen bereichen und schon lange bevor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Minix WTF?

    Luemmelhh | 21:33

  2. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 21:33

  3. Re: Da wurde es auf den Punkt gebracht...

    sneaker | 21:32

  4. Re: Netter Versuch

    duseldude | 21:31

  5. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    SanderK | 21:28


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel