Abo
  • Services:

Moore's Law

ARMs Roadmap sieht Strukturbreiten bis 8 Nanometer vor

Die von Intel-Mitbegründer Gordon Moore formulierte Vorhersage der fortlaufenden Verkleinerung von Halbleitern soll noch viele Jahre Gültigkeit behalten. Das sagte ARM-Chef Warren East dem Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,
22-Nanometer-Wafer von Intel
22-Nanometer-Wafer von Intel

"Wir haben noch gut drei oder vier Generationen von Chipdesigns vor uns", sagte Warren East dem Journal. Das, so der CEO von ARM Holdings weiter, sei Moore's Law zu verdanken. Die Regel, die Intel-Mitbegründer Gordon Moore 1965 formuliert hatte, wird in vier Wochen 46 Jahre alt. Zum 40. Jubiläum sagte Moore, die Verdoppelung der Anzahl der Transistoren bei gleicher Fläche alle 18 Monate könne noch 20 Jahre fortschreiten.

Stellenmarkt
  1. Provinzial Rheinland Versicherung AG, Düsseldorf oder Detmold
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Bei Intel gilt Moore's Law vor allem nach der 2006 ausgerufenen Tick-Tock-Strategie in besonderem Maße: Alle zwei Jahre verkleinert das Unternehmen die Strukturbreite seiner Prozessoren für den Massenmarkt. Seit Anfang 2010 sind 32 Nanometer aktuell, ARMs Kunden wie Qualcomm und Nvidia wollen Anfang 2012 schon 28 Nanometer erreichen.

IBM sorgt für 18 Nanometer

Diese Strukturbreite bezeichnete Warren East auch als "den Stand der Technik" für die Designs seines Unternehmens. Zusammen mit IBM, einem weiteren Vorreiter der Halbleiterfertigung, arbeite man aber schon an einer Verkleinerung auf 18 Nanometer. "Es gibt auch eine Roadmap für Produkte, die bis auf 8 Nanometer hinabgehen", erklärte East.

Die offiziellen Roadmaps von Intel dagegen reichen derzeit nur bis 22 Nanometer, die 2012 mit dem CPU-Design "Ivy Bridge" erreicht werden sollen. Nach unbestätigten Angaben aus dem Jahr 2009 plant der weltgrößte Halbleiterhersteller aber für 2014 den Wechsel auf 16 Nanometer. Danach werden wesentliche Änderungen an den Transistoren nötig, wofür Intel erstmals auch Kooperationen erwägt.

ARM dagegen als Chipdesigner ohne eigene Fertigung hat es da einfacher: Die direkten Kunden, welche die Entwicklungen von ARM lizenzieren, müssen sich ohnehin um geeignete Herstellungsverfahren kümmern. Andere Unternehmen, wie Nvidia, erkennen Moore's Law nicht ohne weiteres als die wesentliche Triebfeder der Chipbranche an. Nach heftiger Kritk an der Regel durch Nvidia vor einem Jahr kam von Intel prompt die Retourkutsche: Moore's Law sieht Intel für alle Chiphersteller als wichtig an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

cicero 29. Mär 2011

Da bin ich ja schon sehr gespannt auf welche Phänomene die Halbleiter-Industrie bei 8nm...

zZz 16. Mär 2011

laut ray kurzweil gibt es "moore's law" in ziemlich allen bereichen und schon lange bevor...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /