WebM

VP8 für Hardwareencoder

Google hat mit Anthill einen Hardwareencoder für seinen freien Videocodec VP8 für die Implementierung in Chipsätzen veröffentlicht. Der Name der nächsten Softwareversion der Decodierbibliothek steht ebenfalls fest: Cayuga.

Artikel veröffentlicht am ,
WebM: VP8 für Hardwareencoder

Mit Anthill will Google seinen Encoder für den VP8-Codec auch in Hardware implementieren. Gedacht ist die Implementierung für SoCs (System-on-a-Chip) oder Chips für die Hardwarebeschleunigung für Videos, etwa den Crystal-HD von Broadcom. Anthill - auch H1 Encoder RTL genannt - wurde für die Registertransferebene (Register transfer level, RTL) in VHDL beziehungsweise Verilog implementiert.

Stellenmarkt
  1. Consultant for Digital Transformation and Cloud Solution Engineer (m/f/d)*
    Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

Der H1 kann auf Chips mit weniger als 270 MHz Taktung 1080p-Videos mit 30 FPS codieren und verbraucht laut Google dafür weniger als 80 Milliwatt. Die Belastung der CPU soll mit dem Einsatz von Anthill beim Codieren eines VGA-Videos mit 30 FPS auf solchen Systemen bei nahezu null liegen.

Die Qualität der mit Anthill codierten Videos liegt unter denen der mit dem entsprechenden Softwareencoder Bali codierten Versionen. Das sei bei den Hardwareencodierern normal, schreibt Aki Kuusela in seinem Blog. Kuusela ist Hauptentwickler des WebM-Projekts. Der Hardwareversion fehlten naturgemäß adaptive Algorithmen wie die Bewegungsvorhersage.

Bislang konnte Google seinen freien Videodecoder mit dem Namen G1 auf dem SoC RK29xx des chinesischen Herstellers Rockchip unterbringen. Der Chip enthält einen ARM Cortex-A8, der beim Decodieren von Videos mit Anthill weitgehend entlastet werden soll.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf welchen Chips der Encoder zum Einsatz kommen soll, steht noch nicht fest. Google sei im Gespräch mit etlichen namhaften Herstellern, werde aber weiterhin keine Lizenzgebühren für die Verwendung von Anthill verlangen. In der nächsten Version von Anthill wollen die Entwickler sowohl die Qualität als auch die Geschwindigkeit nochmals steigern.

Die nächste offizielle Version der Softwarebibliothek für das Codieren und Decodieren von VP8 soll Cayuga heißen und im 2. Quartal 2011 erscheinen. Die Entwickler haben sich vorgenommen, vor allem die Geschwindigkeit gegenüber dem Vorgänger Bali nochmals zu erhöhen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stebs 17. Mär 2011

In diesem Fall ist es aber so dass die GMA 3150 eben keine H264 Beschleunigung...

jt (Golem.de) 16. Mär 2011

Richtig. Ist im Text korrigiert. Danke für den Hinweis.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /