• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Verbreitung

Honeycomb wird erstmals aufgeführt

Google hat aktuelle Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Erstmals gibt es Angaben zu Android 3.0 alias Honeycomb.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Verteilung im März 2011
Android-Verteilung im März 2011

Die Android-Versionen 2.2 und 2.3 konnten jeweils leicht zulegen, allerdings sind Geräte mit Android 2.3 noch immer eine Seltenheit. Die Mehrzahl der aktuell eingesetzten Android-Geräte läuft mit Android 2.2 alias Froyo, das sind 61,3 Prozent. Auf insgesamt 1,7 Prozent kommt Android 2.3 alias Gingerbread, dabei entfallen 0,7 Prozent noch auf Android 2.3 und genau 1 Prozent auf Android 2.3.3.

  • Android-Verteilung Anfang März 2011
Android-Verteilung Anfang März 2011
Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow

Leicht zurückgegangen ist die Verbreitung von Android 2.1 alias Eclair. Aber noch immer müssen 29 Prozent der Besitzer eines Android-Geräts damit Vorlieb nehmen und können nicht von den neuen Funktionen und Geschwindigkeitsoptimierungen von Android 2.2 profitieren. So steht für Käufer von Sony-Ericsson-Smartphones fest, dass ihre Geräte dauerhaft bei Android 2.1 verharren.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake33,0 %
Android 1.6 Donut44,8 %
Android 2.1 Eclair729,0 %
Android 2.2 Froyo861,3 %
Android 2.3 Gingerbread90,7 %
Android 2.3.3 Gingerbread101,0 %
Android 3.0 Honeycomb110,2 %
Android-Verbreitung - Anfang März 2011

Aber auch vielen Käufern von Motorola-Smartphones geht es nicht besser. Für die Modelle Flipout und Charm, für das Milestone XT720 sowie für die Modelle Backflip und Dext wird Motorola kein Update auf Android 2.2 veröffentlichen. Ebenfalls wird Android 1.x auf weniger Geräten verwendet. Insgesamt sind es nur noch 7,8 Prozent. Dabei entfallen 3 Prozent auf Geräte mit Android 1.5 und 4,8 Prozent auf welche mit Android 1.6.

Noch weitaus geringer ist die Verbreitung von Android 3.0 alias Honeycomb. Die meisten Honeycomb-Tablets kommen aber auch erst noch auf den Markt, so dass es hier nicht so schnell zu einer Veränderung kommen dürfte. Laut Googles aktueller Erhebung hat Android 3.0 einen Anteil von 0,2 Prozent.

Bei der Erhebung wurden nur die Geräte berücksichtigt, mit denen der Android Market zwischen dem 1. und dem 15. März 2011 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie am besten entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Extreme 256GB SDXC für 54,99€, Western Digital 10 TB Elements Desktop externe...
  2. 399,99€
  3. 1.149 (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. LG 65SM82007LA NanoCell für 681,38€, Acer Chromebook 15 für 359,21€, DELL S...

layer8 16. Mär 2011

ok, danke für den link, muss ich mich trotzdem mal schlau machen :D zum Thread der TE...

chrulri 16. Mär 2011

Was doch auch Sinn ergibt. Sobald ein Mobiltelefon Internetzugang hat versucht der...


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Survival-Sandbox-Spiele: Überlebenskämpfe im Sandkasten
Survival-Sandbox-Spiele
Überlebenskämpfe im Sandkasten

Survival-Sandbox-Spiele gibt für jeden Geschmack: Von brutalen Apokalypsen über exotische Dschungelwelten bis hin zur friedlichen Idylle.
Von Rainer Sigl

  1. Twitter & Reddit Viele Berichte über sexuelle Übergriffe in der Spielebranche
  2. Maneater im Test Bissiger Blödsinn
  3. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /