Android-Verbreitung

Honeycomb wird erstmals aufgeführt

Google hat aktuelle Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Erstmals gibt es Angaben zu Android 3.0 alias Honeycomb.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Verteilung im März 2011
Android-Verteilung im März 2011

Die Android-Versionen 2.2 und 2.3 konnten jeweils leicht zulegen, allerdings sind Geräte mit Android 2.3 noch immer eine Seltenheit. Die Mehrzahl der aktuell eingesetzten Android-Geräte läuft mit Android 2.2 alias Froyo, das sind 61,3 Prozent. Auf insgesamt 1,7 Prozent kommt Android 2.3 alias Gingerbread, dabei entfallen 0,7 Prozent noch auf Android 2.3 und genau 1 Prozent auf Android 2.3.3.

  • Android-Verteilung Anfang März 2011
Android-Verteilung Anfang März 2011
Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Nordhausen
  2. IT-Spezialisten/IT-Spezialis- tinnen (m/w/d) im Bereich Applikationsbetrieb/2nd Level
    Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
Detailsuche

Leicht zurückgegangen ist die Verbreitung von Android 2.1 alias Eclair. Aber noch immer müssen 29 Prozent der Besitzer eines Android-Geräts damit Vorlieb nehmen und können nicht von den neuen Funktionen und Geschwindigkeitsoptimierungen von Android 2.2 profitieren. So steht für Käufer von Sony-Ericsson-Smartphones fest, dass ihre Geräte dauerhaft bei Android 2.1 verharren.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake33,0 %
Android 1.6 Donut44,8 %
Android 2.1 Eclair729,0 %
Android 2.2 Froyo861,3 %
Android 2.3 Gingerbread90,7 %
Android 2.3.3 Gingerbread101,0 %
Android 3.0 Honeycomb110,2 %
Android-Verbreitung - Anfang März 2011

Aber auch vielen Käufern von Motorola-Smartphones geht es nicht besser. Für die Modelle Flipout und Charm, für das Milestone XT720 sowie für die Modelle Backflip und Dext wird Motorola kein Update auf Android 2.2 veröffentlichen. Ebenfalls wird Android 1.x auf weniger Geräten verwendet. Insgesamt sind es nur noch 7,8 Prozent. Dabei entfallen 3 Prozent auf Geräte mit Android 1.5 und 4,8 Prozent auf welche mit Android 1.6.

Noch weitaus geringer ist die Verbreitung von Android 3.0 alias Honeycomb. Die meisten Honeycomb-Tablets kommen aber auch erst noch auf den Markt, so dass es hier nicht so schnell zu einer Veränderung kommen dürfte. Laut Googles aktueller Erhebung hat Android 3.0 einen Anteil von 0,2 Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Erhebung wurden nur die Geräte berücksichtigt, mit denen der Android Market zwischen dem 1. und dem 15. März 2011 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie am besten entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS SUV
Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
Ein Bericht von Dirk Kunde

Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
Artikel
  1. Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
    Hausanschluss
    Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

    Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /