Abo
  • Services:
Anzeige
Unternehmensapplikationen: Zweite Beta von Microsofts Visual Studio Lightswitch

Unternehmensapplikationen

Zweite Beta von Microsofts Visual Studio Lightswitch

Mit Microsofts neuem Entwicklerwerkzeug Visual Studio Lightswitch sollen sich Geschäftsapplikationen mit ein paar Klicks erstellen lassen. Lightswitch steht als Beta 2 zum Download bereit und kann bereits für erste Projekte produktiv genutzt werden.

Mit Visual Studio Lightswitch sollen sich Geschäftsanwendungen für den Desktop, das Web und die Cloud zusammenklicken lassen, ohne dass viel Code geschrieben werden muss. Dabei geht es in erster Linie um Applikationen, die es erlauben, auf einen bestimmten Datenbestand zuzugreifen und diesen zu verändern. So ist der flexible Zugriff auf Datenquellen und die Erstellung von Eingabemasken und Auswertungen zentraler Bestandteil von Lightswitch.

Anzeige

Lightswitch erstellt Applikationen in Visual Basic oder C# und wird von Microsoft als eine Kombination aus Access und Foxpro mit moderner Technik wie .NET, Silverlight, Windows Communication Foundation und dem SQL Server positioniert. Im Vergleich mit bisher verfügbaren Werkzeugen soll Lightswitch eine wesentlich höhere Flexibilität bieten: Anwendungen können auf dem Desktop oder zentral auf einem Webserver ausgeführt werden. Zudem ist es möglich, Lightswitch-Applikationen in der Cloud zu betrieben, da ein Deployment auf Microsofts Cloud-Angebot Windows Azure integriert ist.

  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
Visual Studio Lightswitch

Auch der Zugriff auf Sharepoint-Datenquellen ist möglich und es gibt einen integrierten Export zu Office-Programmen wie beispielsweise Excel und die Integration der Sourcecode-, Bug- und Aufgabenverwaltung Visual Studio Team Foundation Server.

Microsoft plant die Veröffentlichung der finalen Version von Lightswitch für 2011, Preise stehen noch nicht fest. MSDN-Abonnenten können ab sofort die Beta 2 von Lightswitch herunterladen. Ab 17. März soll die Beta 2 dann auch der breiten Öffentlichkeit unter microsoft.de/visualstudio/lightswitch zum Download zur Verfügung stehen. Dank Microsofts Go-Live-Lizenz kann die Beta 2 bereits für erste Projekte produktiv genutzt werden.

Zudem startet Microsoft am 21. März 2011 eine kostenlose Launch-Roadshow zu Lightswitch mit Stationen in München, Köln, Hamburg, Bad Homburg und Karlsruhe.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 29. Mär 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Wasserstoff wäre billiger

    JackIsBlack | 23:01

  2. Re: Hauptsache das kann NTFS

    RaZZE | 23:00

  3. Wenn Obama am Brandenburger Tor redet

    Der Rechthaber | 22:59

  4. Re: Redundanz

    tg-- | 22:59

  5. Re: Kaum Ryzen Mobile Laptops

    TigerPixel.DE | 22:57


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel