Abo
  • Services:

Unternehmensapplikationen

Zweite Beta von Microsofts Visual Studio Lightswitch

Mit Microsofts neuem Entwicklerwerkzeug Visual Studio Lightswitch sollen sich Geschäftsapplikationen mit ein paar Klicks erstellen lassen. Lightswitch steht als Beta 2 zum Download bereit und kann bereits für erste Projekte produktiv genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Unternehmensapplikationen: Zweite Beta von Microsofts Visual Studio Lightswitch

Mit Visual Studio Lightswitch sollen sich Geschäftsanwendungen für den Desktop, das Web und die Cloud zusammenklicken lassen, ohne dass viel Code geschrieben werden muss. Dabei geht es in erster Linie um Applikationen, die es erlauben, auf einen bestimmten Datenbestand zuzugreifen und diesen zu verändern. So ist der flexible Zugriff auf Datenquellen und die Erstellung von Eingabemasken und Auswertungen zentraler Bestandteil von Lightswitch.

Stellenmarkt
  1. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Lightswitch erstellt Applikationen in Visual Basic oder C# und wird von Microsoft als eine Kombination aus Access und Foxpro mit moderner Technik wie .NET, Silverlight, Windows Communication Foundation und dem SQL Server positioniert. Im Vergleich mit bisher verfügbaren Werkzeugen soll Lightswitch eine wesentlich höhere Flexibilität bieten: Anwendungen können auf dem Desktop oder zentral auf einem Webserver ausgeführt werden. Zudem ist es möglich, Lightswitch-Applikationen in der Cloud zu betrieben, da ein Deployment auf Microsofts Cloud-Angebot Windows Azure integriert ist.

  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
  • Visual Studio Lightswitch
Visual Studio Lightswitch

Auch der Zugriff auf Sharepoint-Datenquellen ist möglich und es gibt einen integrierten Export zu Office-Programmen wie beispielsweise Excel und die Integration der Sourcecode-, Bug- und Aufgabenverwaltung Visual Studio Team Foundation Server.

Microsoft plant die Veröffentlichung der finalen Version von Lightswitch für 2011, Preise stehen noch nicht fest. MSDN-Abonnenten können ab sofort die Beta 2 von Lightswitch herunterladen. Ab 17. März soll die Beta 2 dann auch der breiten Öffentlichkeit unter microsoft.de/visualstudio/lightswitch zum Download zur Verfügung stehen. Dank Microsofts Go-Live-Lizenz kann die Beta 2 bereits für erste Projekte produktiv genutzt werden.

Zudem startet Microsoft am 21. März 2011 eine kostenlose Launch-Roadshow zu Lightswitch mit Stationen in München, Köln, Hamburg, Bad Homburg und Karlsruhe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /