Abo
  • Services:

Webvideo

Google bringt dem Internet Explorer 9 WebM bei

Google hat eine Erweiterung für den Internet Explorer 9 veröffentlicht, mit der Microsofts Browser Videos in Googles freiem Format WebM wiedergeben kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Webvideo: Google bringt dem Internet Explorer 9 WebM bei

Das Plugin "WebM für IE9" bringt der neuen Version des Internet Explorer das freie Webvideoformat WebM bei, so dass sich mit dem Videotag aus HTML5 eingebettete WebM-Videos im IE9 abspielen lassen. Das Plugin funktioniert unter Windows 7 und Windows Vista.

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Das WebM-Plugin für den Internet Explorer 9 steht unter tools.google.com in einer Previewversion zum Download bereit. Die Webseite dazu enthält aber noch einige Fehler und Google betont, es handle sich derzeit um eine Technologievorschau.

Von Hause aus unterstützt der IE9 nur eingebettete Videos im Format H.264.

Microsoft bietet seinerseits ein Plugin für Googles Browser Chrome an, das diesen mit Unterstützung für H.264 ausstattet. Allerdings greift es auf die Codecs des Windows Media Player zurück, so dass es nur unter Windows funktioniert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Lala Satalin... 16. Mär 2011

Wer privat noch mit XP unterwegs ist sollte sich nie wieder einem PC auf 10 Meter nähern...

thebasket 16. Mär 2011

Ja da gab es etwas: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Streit-um-Formate-fuer-Web...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /