Abo
  • Services:
Anzeige
Virtualisierung: Evalaze startet Applikationen in der Sandbox

Virtualisierung

Evalaze startet Applikationen in der Sandbox

Die Softwarevirtualisierung Evalaze 1.0 startet Anwendungen plattformübergreifend auf Windows ab Version 2000. Nach der Deinstallation bleibt das Betriebssystem im vorherigen Zustand zurück.

Evalaze 1.0 wurde um etliche Funktionen erweitert. Dazu gehört auch das automatische Löschen der Sandbox mit der Deinstallation der virtuellen Anwendung. Zusätzlich können in der neuen Version die virtuellen Dateisysteme und die Registry bearbeitet werden. Evalaze 1.0 unterstützt auch UNC-Pfade und 8.3-Dateinamen.

Anzeige
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Der Evalazer-Assistent
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
  • Die Evalazer-Benutzeroberfläche
Der Evalazer-Assistent

Mit Evalaze können virtuelle Applikationen erstellt werden, die unabhängig vom Betriebssystem in einer Sandbox gestartet werden können. Der Hersteller Dögel IT verspricht, Applikationen damit portabel zu machen, etwa zur Mitnahme auf USB-Sticks. Ferner sollen problematische 16-Bit-Anwendungen auch auf 32-Bit-Systemen laufen. Dazu werden die virtuellen Anwendungen etwa unter Windows 2000 erstellt und später unter Windows Vista oder Windows 7 gestartet. Dögel IT war zuvor auch an der Entwicklung von VMwares Thin App beteiligt.

Die Version 1.0 bietet die Möglichkeit, virtuelle Applikationen mit mehreren Anwendungen zu erstellen, etwa mit Word, Excel oder Powerpoint. Die Anwendungen können unabhängig voneinander über die sogenannten Einstiegspunkte gestartet werden.

Virtuelle Anwendungen werden auf der Basis sogenannter Snapshots erstellt, die essenzielle Registry-Einträge für die Anwendung in der virtuellen Umgebung speichern. Auf dem Basissystem werden dann die virtuellen Applikationen in einer Sandbox gestartet, die nach der Deinstallation restlos vom System entfernt werden. Aus der Sandbox heraus können Anwendungen auf die Funktionen des Hosts zugreifen. Der Ist-Zustand kann in der virtuellen Applikation ebenfalls gespeichert und mitgenommen werden. Da die Anwendungen unabhängig voneinander in den Sandboxes laufen, können auch verschiedene Versionen der gleichen Software genutzt werden.

Evalaze 1.0 steht als Freeware zum Download zur Verfügung. Die kostenpflichtige Variante Privat Professional Version wird mit technischem Support und zusätzlichen Funktionen ausgeliefert. Zudem bietet der Hersteller ein Lizenzsystem für Geschäftskunden und Softwarehersteller, die spezielle Lösungen benötigen.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 16. Mär 2011

Ich hätte gerne eine XP-Freie Welt! Danke!

Johnny Cache 16. Mär 2011

Könnte vielleicht daran liegen daß die paar Leute die App-Virtualisierung interessiert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pyrexx GmbH, Berlin
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Hangzhou (China)
  4. KLEEMANN GmbH, Göppingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  2. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  3. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  4. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  5. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  6. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  7. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  8. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  9. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  10. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 16:44

  2. Ich werde google sicher nicht meine Handynummer geben

    narea | 16:42

  3. Re: Was Facebook so löscht

    teenriot* | 16:42

  4. Re: Artikel basiert auf Halbwissen

    Dämon | 16:42

  5. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    becherhalter | 16:41


  1. 16:59

  2. 16:21

  3. 16:02

  4. 15:29

  5. 14:47

  6. 13:05

  7. 12:56

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel