Abo
  • Services:
Anzeige
Seagate Pulsar XT.2
Seagate Pulsar XT.2

Pulsar XT.2

Seagates Enterprise-SSD schreibt mit bis zu 300 MByte/s

Mit der Serie Pulsar XT.2 hat Seagate seine zweite Serie von Solid-State-Discs für professionelle Anwendungen vorgestellt. Die SSDs arbeiten mit teurem SLC-Flash, die ebenfalls neue Serie Pulsar.2 dagegen mit MLC-Technik. Auch sie soll für ernsthafte Anwendungen taugen.

Als Teil einer ganzen Reihe von neuen Produkten für den Einsatz in Unternehmen hat Seagate die beiden SSD-Serien Pulsar XT.2 und Pulsar.2 vorgestellt. Der wesentliche Unterschied: Die Pulsar.2 arbeiten mit MLC-Flash, die Pulsar XT.2 setzen auf Single-Level-Cells (SLC). Da die SLC-Bausteine mehr Platz bei gleicher Kapazität beanspruchen, gibt es die XT.2 nur mit Größen von 100, 200 oder 400 GByte. Die Pulsar.2 mit MLC-Chips ist zusätzlich auch mit 800 GByte zu haben.

Anzeige

Nach Angaben von Seagate Deutschland unterstützt auch nur die Serie XT.2 die vollständige Verschlüsselung der Daten auf Hardwareebene (FDE), auch wenn die Produktseite der Pulsar.2 derzeit noch etwas anderes anzeigt. Derartige Sicherungsmechanismen gehören bei immer mehr Firmen zum Anforderungskatalog, insbesondere bei Notebooks.

Beide neuen Serien sind im Formfaktor von 2,5 Zoll gehalten. Während die kleineren Modelle mit einer Höhe von 7 Millimetern auch in besonders kompakte Mobilrechner passen, sind die größten der neuen SSDs (400 GByte bei XT.2, 800 bei Pulsar.2) 15 Millimeter dick. Dafür gibt es in den wenigsten Notebooks Platz, diese Laufwerke sind offenbar eher für Server vorgesehen.

35-mal vollschreiben pro Tag

Die Serie Pulsar.2 läuft über denselben Anschluss sowohl an SATA- als auch an SAS-Adaptern, wobei jeweils bis zu 6 GBit/s unterstützt werden. Das 800-GByte-Modell gibt es nur für SAS. Die Pulsar XT.2 ist rein auf 6-GBit-SAS ausgelegt. Zwar funktionieren solche Geräte auch an 3-GBit-Ports, dann verschenkt man jedoch Leistung. Beim sequenziellen Lesen und Schreiben soll laut Seagates Datenblatt (PDF) eine Pulsar XT.2 ganze 360 beziehungsweise 300 MByte pro Sekunde erreichen.

Für die Operationen pro Sekunde (IOPS) beim verteilten Lesen und Schreiben von 4 KByte kleinen Blöcken gibt Seagate 48.000 und 22.000 Einheiten an. Solche schnellen Zugriffszeiten sind typisch für SLC-Flash.

Vergleichbare Angaben macht Seagate für die Pulsar.2 auch im Datenblatt (PDF) nicht. Für die erste Pulsar-Serie gelten jedoch 200 und 100 MByte/s beim kontinuierlichen Lesen und Schreiben. Sofern das Unternehmen keinen anderen Controller eingesetzt hat, dürften diese Werte noch gelten. Hier sind andere SSDs inzwischen auch mit MLC-Flash viel schneller.

In einem anderen Punkt will Seagate aber glänzen - in dem der Zuverlässigkeit. Eine Pulsar.2 darf laut den Spezifikationen während der dreijährigen Garantiezeit zehnmal am Tag komplett beschrieben werden. Für die Pulsar XT.2 mit fünf Jahren Garantie gibt Seagate 35 komplette Befüllungen pro Tag an. Das ist auch bei 300 MByte pro Sekunde machbar: Die 400 GByte große XT.2 braucht für 35 komplette Schreibvorgänge nur knapp 13 Stunden - falls ein anderes Gerät die Daten so schnell liefern kann und das Löschen kaum Zeit beansprucht.

Preise für die beiden neuen SSD-Serien nannte Seagate noch nicht. Sie sollen auch erst zu Beginn des zweiten Quartals 2011 ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
Paule 16. Mär 2011

Waren da nicht auf der Cebit die Ankündigungen von OCZ, intel und Crucial über neue...

nie (Golem.de) 15. Mär 2011

Hehe.... nachdem unser Redaktionssystem das Autorenkürzel von selbst einfügt, dachte ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Kiel
  3. prismat, Dortmund
  4. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    pythoneer | 19:42

  2. Grenze zu welchem Land?

    hartex | 19:42

  3. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Niaxa | 19:41

  4. Re: Einfach legalisieren

    red creep | 19:39

  5. Re: Ich boykottiere FIFA bis...

    derKlaus | 19:38


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel