Abo
  • Services:

Droidcon 2011

Android-Entwickler treffen sich in Berlin

Droidcon 2011 Auf dem diesjährigen Treffen der Android-Entwickler in Berlin steht vor allem das Thema Honeycomb für Tablets im Vordergrund. Die Droidcon findet am 23. und 24. März 2011 in der Urania in Berlin statt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der Droidcon
Das Logo der Droidcon

Zu der diesjährigen Droidcon in der Urania in Berlin werden bis zu 1.200 Besucher erwartet. Das Treffen erstreckt sich über zwei Tage. Am 23. März findet das sogenannte Barcamp statt, über dessen Inhalt die Teilnehmer am Morgen selbst bestimmen. Dieser erste Tag der Droidcon ist bereits ausgebucht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Am 24. März findet die eigentliche Konferenz statt. Geplant sind 40 Vorträge und insgesamt vier Keynotes. Zu den Themen gehören Bezahlsysteme, Cloud-Techniken und Zukunftsperspektiven in der Android-Entwicklung. In speziellen Workshops wird über die Spieleentwicklung für die Android-Plattform referiert.

Zum Thema 3D wird Eric Hellman von Sony Ericsson eine Keynote halten. Eine weitere Keynote hält Sparky Rhodes von Google; sein Thema handelt von Android auf Tablets. Zudem sollen auf der Konferenz mehrere Tablets zu sehen sein, die noch nicht auf dem Markt sind. Die Hardwareaussteller haben ihre Stände im Eingangsbereich der Urania, die für alle offen steht - auch ohne Eintrittskarte.

Insgesamt haben sich bereits 900 Teilnehmer über die Webseite der Veranstaltung registriert. Zu den Sponsoren der Veranstaltung gehören Sony Ericsson, HTC, Alcatel, Papaya Mobile, Sybase, Cisco, LG und Motorola. Golem.de ist einer der Medienpartner der Droidcon.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. (-15%) 16,99€
  4. 46,99€

Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /