Abo
  • Services:

Grafikkarte

Nvidia stellt Geforce GTX 550 Ti vor

Nun hat auch Nvidia eine aktuelle DirectX-11-Grafikkarte deutlich unter 150 Euro. Mit nur 192 Rechenwerken ist die GTX 550 Ti jedoch schlechter ausgestattet als die 2010 beliebte GTX 460.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafikkarte: Nvidia stellt Geforce GTX 550 Ti vor

Die neue GTX 550 Ti ist das kleinste Modell der Serie GTX 500, die Nvidia mit der im Gegensatz zu den ersten Fermis überzeugenden GTX 580 begann. Das Kürzel GTX, sonst den High-End-Modellen vorbehalten, ist jedoch irreführend. Auch Nvidia selbst positioniert die 550 Ti als Nachfolger der GTS 450.

Inhalt:
  1. Grafikkarte: Nvidia stellt Geforce GTX 550 Ti vor
  2. Ab Werk auch über 1 GHz

Wie diese besitzt auch die 550 Ti nur 192 Rechenwerke, diese sind jedoch bei der mit 512 Einheiten ausgestatteten GTX 580 und anderen Modellen der aktuellen Serie effizienter geworden. So gibt auch Nvidia für die 550 Ti ein 20 Prozent besseres Verhältnis von Performance zu aufgenommener elektrischer Leistung an.

  • Nvidias Geforce GTX 550 Ti
  • Daten der 550 Ti laut Nvidia
  • Ein 6-poliger Port, trotzdem hohe Leistungsaufnahme
  • Mittiger Lüfter und 21 Zentimeter kurz
  • Breiter Luftauslass und 2x DVI sowie Mini-HDMI
  • Grafikkarten ab Werk über 1 GHz
  • Nachfolger der GTS 450
  • Ein gutes Viertel schneller als vor einem Jahr
  • Für Full-HD empfiehlt Nvidia zwei Grafikkarten.
  • Sechsmal schneller als die 8600 GT von 2007
  • Spielen mit der Grafikkarte von 2007...
  • ... und der aktuellen 550 Ti von 2011
Nachfolger der GTS 450

Die nicht mehr mit Namen wie "TDP" oder "Max. board power" bezeichnete Leistungsaufnahme, die Nvidia nur noch "Power" nennt, liegt nach Angaben des Herstellers bei 161 Watt. Dafür reicht auch ein einzelner PCIe-Verbinder mit sechs Polen. Der Wert ist dennoch für eine neue Grafikkarte dieser Preisklasse recht hoch. Wie viel Strom die 550 Ti für 2D-Aufgaben benötigt, verrät Nvidia nicht. Die anderen kleinen Modelle der Serie GTX 500 kamen jedoch auf Werte um 20 Watt, die 550 Ti dürfte noch darunter liegen.

Zusammen mit einem gegenüber der GTS 450 von 128 auf 192 Bit verbreiteten Speicherinterface für 1 GByte GDDR5 und 14 Prozent höheren Takten soll die GTX 550 Ti im Mittel 28 Prozent schneller sein. Das reicht auch für aktuelle DirectX-11-Spiele bei mittleren Auflösungen.

Ab Werk auch über 1 GHz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. 4,25€

flasherle 16. Mär 2011

Weil ich mit amd z.z. und auch früher viel zu oft probleme hab...

flasherle 15. Mär 2011

echt, also ich hatte auf mittlerer einstellung eigentlich noch keinerlei probleme, vll...

Himmerlarschund... 15. Mär 2011

"Das Kürzel GTX, sonst den High-End-Modellen vorbehalten, ist jedoch irreführend." Danke...

Bouncy 15. Mär 2011

Versuch's in paar Jahren nochmal, vielleicht steigt der Wert ja^^


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /