Abo
  • IT-Karriere:

Niederlande

Regierung könnte mit freier Software Milliarden sparen

Nur durch den Einsatz freier Software könnte die niederländische Verwaltung bis zu einer Milliarde Euro pro Jahr einsparen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des niederländischen Innenministeriums.

Artikel veröffentlicht am ,

Firmen mit proprietären Produkten nutzten ihre Stellung aus und hielten die Preise dafür künstlich hoch, heißt es in einer Studie des niederländischen Innenministeriums. Allein durch den Wechsel zu freier Software könnte die öffentliche Verwaltung des Landes daher zwischen 500 Millionen und einer Milliarden Euro pro Jahr einsparen. Die Studie wurde 2010 im Rahmen einer Erneuerung von 11.000 Arbeitsplätzen durchgeführt. Betrachtet wurden hierbei die Anschaffung und laufenden Kosten von proprietären Betriebssystemen, Office und E-Mail-Anwendungen, sowie einer Groupware-Lösung.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  2. ip&more GmbH, Ismaning

Das Ministerium selbst hat die Studie bislang unter Verschluss gehalten. Erst auf Anfrage des Parlamentsmitglieds Rik Janssen wurde sie veröffentlicht. Das Innenministerium gab auch bekannt, die Studie sei nie als Grundlage für eine Entscheidung gedacht gewesen. Außerdem bezeichnet das Ministerium die Studie als unseriös. Der Parlamentarier Janssen erfuhr von der Studie, als der Rechnungshof diese für eine eigene Untersuchung anforderte. Das Ergebnis des Rechnungshofes soll am 15. März veröffentlicht werden.

Das Innenministerium stellt den Bericht mit dem Namen "Sorry, We're Open" inzwischen nicht mehr zur Verfügung. Weitere Informationen sowie die Studie in Niederländisch stellt das Open Source Observatory and Repository der Europäischen Kommission bereit. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€
  3. (-60%) 23,99€

Anonymer Nutzer 16. Mär 2011

nur noch in den oberen Etagen sitzen Beamte.... ähm... :)

Anonymer Nutzer 16. Mär 2011

Du hast Recht, so läuft es. Inkl. Zertifikat und bei diesem wissen ja eigentlich alle...

Anonymer Nutzer 16. Mär 2011

weil die Beamte im Auswärtigen Amt zu faul, dusselig oder was auch immer sind. Wenn diese...

Dr. Seltsam 16. Mär 2011

Willst Du damit andeuten, freie Software sei weniger leistungsfähig oder flexibel?

omgrofllol 16. Mär 2011

Angebot und Nachfrage? Schonmal von gehört?


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /