Abo
  • Services:

Device und Orientation

Opera Mobile wird zum filmenden Kompass

Opera arbeitet an einer Unterstützung des Device-Elements. Damit können Webapplikationen beispielsweise auf die in einem Smartphone eingebaute Kamera zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Device und Orientation: Opera Mobile wird zum filmenden Kompass

Der norwegische Browserhersteller Opera hat einen ersten Prototyp von Opera Mobile fertiggestellt, der das HTML-Device-Element unterstützt, das im HTML-Entwurf der WHATWG enthalten ist. Dieser nicht veröffentlichte Prototyp für Android ermöglicht den Zugriff auf die integrierte Kamera der Smartphones. So können Webapplikationen auf den von der Kamera bereitgestellten Videostream in Echtzeit zugreifen und diesen beispielsweise mit Hilfe des Videoelements anzeigen.

  • Device-Element erlaubt Webapplikationen Zugriff auf integrierte Kameras.
  • Kompass mit Hilfe der Spezifikation DeviceOrientation Event
Device-Element erlaubt Webapplikationen Zugriff auf integrierte Kameras.
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt oder Nürnberg
  2. Schwarz IT GmbH & Co. KG, Heilbronn

Bevor eine Webapplikation über das Device-Element auf die Kamera zugreifen kann, will Opera in künftigen Versionen den Nutzer um Erlaubnis bitten. Im aktuellen Protoytp hat Opera zunächst einmal den Zugriff auf die Pixeldaten per Canvas-Element unterbunden.

Darüber hinaus unterstützt der Prototyp die Spezifikation DeviceOrientation Event des W3C. Darüber ist ein Zugriff auf die physische Orientierung des jeweiligen Geräts möglich. In einer kleinen Demo zeigt Opera, wie sich damit ein Kompass mit HTML und Javascript umsetzen lässt.

Opera will im nächsten Schritt einen entsprechenden Prototyp für Android veröffentlichen, Unterstützung für weitere Betriebssysteme soll später folgen. Gleiches gilt für den Zugriff auf Mikrofone.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

flasherle 16. Mär 2011

in dem du im normalfall die abdeckung vor der linse lässt xD

Der Kaiser! 16. Mär 2011

Wär ich auch für.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /