Abo
  • Services:

Videocodecs

FFmpeg wird zu Libav

Die im Januar beschlossene Abspaltung des FFmpeg-Projekts hat nun einen neuen Namen: Die freie Codecsammlung soll künftig Libav heißen. Die Webseite und der Code sind bereits unter dem neuen Namen erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Videocodecs: FFmpeg wird zu Libav

Libav soll künftig parallel zu FFmpeg entwickelt werden. Die Libav-Entwickler hatten im Januar 2011 entschieden, den Code der Codecbibliothek in ein eigenes Projekt abzuzweigen, nachdem der Streit mit FFmpeg-Hauptentwickler Michael Niedermayer eskaliert war. Niedermayers Unflexibilität war laut Diego Biurrun der Grund für den "Putsch", wie ihn die FFmpeg-Entwickler nennen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. HB Technologies AG, Tübingen

Ein Versuch, das Projekt durch Wahlen erneut zu einigen, schlug fehl, als gleichzeitig eine Diskussion über die Verwendung des Logos zu weiterem Streit führte. Die am Putsch beteiligten Entwickler befürchteten, dass Niedermayer seine Position trotz Wahlen nicht aufgeben würde. Später drohten weitere Beteiligte mit Anwälten in der Copyright-Frage um das Logo.

Die unvereinbaren Differenzen zwischen den beiden Gruppen dürften sich in absehbarer Zeit nicht verbessern. Wie viele Entwickler sich dem jeweiligen Projekt zuwenden, ist noch offen. Es gibt zahlreiche Entwickler, die die Vorwürfe gegen Niedermayer für überzogen halten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Darauf muss man erstmal kommen. :D


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /