Abo
  • Services:

Rovio Mobile

Android-Version von Angry Birds Rio nur bei Amazon

Mit wütenden Vögeln möchte Amazon offenbar seinem App Store zum erfolgreichen Start verhelfen: Die Android-Version des kommenden Angry Birds Rio wird zumindest vorübergehend nur dort erhältlich sein - als kostenpflichtiger Download.

Artikel veröffentlicht am ,
Rovio Mobile: Android-Version von Angry Birds Rio nur bei Amazon

Noch ist nicht ganz klar, wann Amazon seinen App Store für Android eröffnet. Allzu lange kann es nicht mehr dauern: Offenbar als Lockvogelangebot zum Start wird es nur dort die Android-Version von Angry Birds Rio geben - und die soll für alle Plattformen noch im März 2011 erscheinen. Der Film Rio, auf dem die neuen Abenteuer der wütenden Vögel basieren, kommt hierzulande am 7. April 2011 in die Kinos, in den USA rund eine Woche später. Angry Birds Rio soll laut der offiziellen Webseite noch im März zum Download bereitstehen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Babenhausen
  2. Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft A/S & Co KG, Hamburg

Wie lange Angry Birds Rio für Android nur als kostenpflichtige Bezahlversion bei Amazon erhältlich sein wird und ob später überhaupt werbefinanzierte Fassungen folgen, ist unbekannt. Entwickler Rovio Mobile hatte sich in der Vergangenheit kritisch über die Möglichkeiten geäußert, auf Android Geld zu verdienen, weil es zu viele Shops gebe und zusätzlich die Netzbetreiber mitmischten.

Neben Rio würden auch die schon länger erhältlichen Titel Angry Birds und Angry Birds Seasons als werbefreie Bezahlversionen exklusiv im App Store von Amazon angeboten, teilt Rovio in seinem Unternehmensblog mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

chrulri 15. Mär 2011

"Storyline"!!

cloudius 15. Mär 2011

Naja, Kreditkarten gibt's ja heutzutage als Prepaid-Karte an der Tankstelle...

chrulri 15. Mär 2011

Du bist ja ein ganz schneller Meckerer :)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /