• IT-Karriere:
  • Services:

Konzentration

Textverarbeitung Byword blendet Unwichtiges aus

Die Textverarbeitung Byword für Mac OS X besteht auf den ersten Blick nur aus einem weißen Bildschirm. Das karge Interface blendet sich nach kurzer Nichtbenutzung aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzentration: Textverarbeitung Byword blendet Unwichtiges aus

Die Entwickler von Byword wollen die Konzentration auf die Texterstellung so wenig wie möglich stören. Deshalb ist das Interface zur Textformatierung und zum Suchen und Ersetzen im Normalfall nicht zu sehen. Es wird über das Kontextmenü aufgerufen und verschwindet schnell, wenn es nicht mehr benutzt wird.

  • Byword - Suchen- und Ersetzenfunktion
  • Byword - der aktuelle Absatz wird hervorgehoben
  • Byword
  • Byword
  • Byword mit Interface-Elementen
Byword mit Interface-Elementen
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Markiert der Anwender einen Textabschnitt, wird ein kleines Menü eingeblendet, mit dem einfache Textformatierungen wie Fett- und Kursivdruck eingestellt werden können. Ein Großteil der Bedienung erfolgt jedoch über Tastenkürzel. Der aktuell bearbeitete Absatz wird mit einer leicht abgedunkelten Textfarbe hervorgehoben, um dem Anwender die Orientierung zu erleichtern.

Fünf typographische Vorformatierungen stehen zur Wahl. Damit kann zum Beispiel wie mit einer Schreibmaschine geschrieben werden. Viel mehr Möglichkeiten stehen nicht zur Verfügung, doch das zählt nach Herstellerangaben zum Konzept des Programms. Zu viele Interfacefunktionen würden den Anwender nur von seiner eigentlichen Arbeit ablenken.

Der Text kann als Textdatei, RTF oder als PDF abgespeichert und auch gedruckt werden. Byword ist über Apples App Store für derzeit 2,39 Euro erhältlich und erfordert Mac OS X 10.6. Der Hersteller hat aber bereits eine Preiserhöhung angekündigt, die in den nächsten Tagen greifen soll.

Für Windows gibt es ein ähnliches Programm namens Writemonkey, das aber weniger Wert auf eine optisch ansprechende Darstellung legt und eher an ein DOS-Programm erinnert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 4,99€
  3. (-77%) 6,99€
  4. 3,74€

Hulk 15. Mär 2011

Nach dem Erfolg von Ommwriter (von dem es aber nach wie vor noch eine kostenlose Variante...

Hans Snah 15. Mär 2011

Etwas ähnliches ist unter "View" - "Full Screen" zu finden. (Ctrl+Shift+J)

fool 15. Mär 2011

Ist allerdings ein reiner Editor und keine Textverarbeitung. Aber irgendwie wird das...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /