Abo
  • IT-Karriere:

GNU Telephony

Sicher Telefonieren per SIP

Das GNU-Projekt kündigt GNU Free Call an. Damit sollen sichere Peer-to-Peer-Verbindungen für VoIP über SIP genutzt werden können - ähnlich einfach wie bei Skype.

Artikel veröffentlicht am ,
GNU Telephony: Sicher Telefonieren per SIP

Der Entwickler und Maintainer einiger GNU-Projekte wie beispielsweise Bayonne, David Sugar, kündigt in seinem Blog GNU Free Call an. Das Projekt soll genauso universell einsetzbar sein wie Skype - plattformübergreifend und einfach zu benutzen. Ziel ist es allerdings, die Sicherheit im Vergleich zu Skype deutlich zu erhöhen, indem eine direkte Verbindung zwischen zwei Geräten aufgebaut und verschlüsselt wird. Die Implementierung soll im Unterschied zu Skype quelloffen geschehen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität München, München
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Um die Ziele zu erreichen, soll der bereits existierende SIP-Server GNU SIP Witch erweitert werden, etwa um Peer-to-Peer-Funktionen (P2P). Damit soll schließlich ein Mesh-Netzwerk aufgebaut werden, in dem SIP Witch als Vermittlungsinstanz dient. Ferner soll eine Oberfläche implementiert werden, mit der der Nutzer beispielsweise sehen kann, ob die Verifizierung eines Gesprächspartners erfolgt ist.

Außerdem soll SIP Witch einen sicheren VoIP-Proxy anbieten. Dadurch soll es möglich werden, dass jede SIP-fähige Software eine sichere Verbindung zu einem anderen Gesprächspartner in dem Mesh-Netzwerk aufbauen kann. Um eine komplette Verschlüsselung eines Gesprächs und die Authentifizierung der Teilnehmer zu gewährleisten, soll GnuPG zum Einsatz kommen. Dafür soll SIP um die Funktion des Schlüsselaustauschs erweitert werden.

Dadurch, dass zwei oder mehr Teilnehmer direkt miteinander kommunizieren, verbraucht SIP Witch nur sehr wenige Ressourcen. Diese werden nur für die Teilnehmervermittlung benötigt. Deshalb soll SIP Witch auch auf Routern, Smartphones oder Freedom Boxes laufen können.

Die gesamte Software zu GNU Telephony, darunter auch SIP Witch, befindet sich als Quellcode auf den Webseiten des Projekts. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199,90€

Robert S. 22. Mär 2011

Das Thema hatte ich schon mit den Jungs von GNU Telephony. Dabei haben wir festgestellt...

Der Kaiser! 15. Mär 2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Skype#Technische_Eigenschaften

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Alt-Hippies. Nichts wirklich verwunderliches.

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Die wollen doch sicherlich einen Zweitschlüssel..


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /