Abo
  • Services:
Anzeige
API-Richtlinien: Alternative Twitter-Clients werden nicht verboten, aber ...

API-Richtlinien

Alternative Twitter-Clients werden nicht verboten, aber ...

Twitters veränderte API-Richtlinien haben bei vielen Entwicklern Unmut ausgelöst. Dabei handle es sich um ein Missverständnis, argumentiert Twitter und betont: Alternative Twitter-Clients werden nicht verboten, es werde nur davon abgeraten, sie zu entwickeln.

Es gehe nicht darum, alternative Twitter-Clients zu verbieten, vielmehr sollten Entwicklern Richtlinien an die Hand gegeben werden, um ihnen die richtige Richtung aufzuzeigen, twittert Ryan Sarver. Es sei auch weiterhin möglich, alternative Twitter-Clients zu entwickeln. Twitter weise lediglich darauf hin, dass dies kein gutes Geschäft sei.

Anzeige

Es sei keine gute Idee, ein Geschäft nur darauf aufzubauen, Tweets mit einem API-Aufruf abzufragen und anzuzeigen, schreibt Twitter-Mitarbeiter Raffi Krikorian an besorgte Entwickler. Entwickler sollten sich auf Themen wie die Auswahl, Zusammenfassung und Zusammenführung von Tweets und Nutzern konzentrieren, nicht darauf, diese nur anzuzeigen.

So lange sich Applikationen an die Regeln halten, dürfen sie das Twitter-API auch weiterhin verwenden. Diese Regeln will Twitter aber schärfer kontrollieren und schreibt genau vor, wie Tweets anzuzeigen sind und welche Begriffe dabei verwendet werden dürfen.

Im Kern bleibt die Botschaft aber die gleiche. Wortwörtlich heißt es: "Wenn uns Entwickler fragen, ob sie Client-Apps entwickeln sollen, die das Verhalten von Twitters Mainstream-Clients für Consumer nachahmen oder reproduzieren, dann ist die Antwort nein." Und weiter: "Twitter wird die primären Mainstream-Consumer-Clients für Telefone, Computer und andere Geräte anbieten, über die Millionen Nutzer auf Twitter-Inhalte (Tweets, Trends, Profile usw.) zugreifen und Tweets senden".

Twitter betont, es gehe nur um Mainstream-Clients für Consumer. Lösungen für andere Zielgruppen, beispielsweise Unternehmen, seien etwas anderes.


eye home zur Startseite
ilse 14. Mär 2011

hast du nix zu tun?

ilse 14. Mär 2011

http://twitpic.com/1859p4

ilse 14. Mär 2011

welchen sinn ausser zeit-totschlagen hat so ein unfug wie twitter denn? :D

herRrscher 14. Mär 2011

Synchronisierung der gelesen Markierungen ist der einzige Grund, dass ich zumindest auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Südschwarzwald
  2. AEVI International GmbH, Paderborn
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  4. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  2. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  3. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  4. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!

  5. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  6. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  7. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  8. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  9. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  10. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

  1. Re: Generelles Problem

    Whitey | 10:41

  2. Re: Nerds

    jacki | 10:41

  3. Re: Bei uns auch bald

    Icestorm | 10:41

  4. Wegen iPhone X dieses Jahr kein Weihnachten

    FreierLukas | 10:36

  5. Re: FireHD 10 und der Amazon App Store

    Avarion | 10:36


  1. 10:39

  2. 10:30

  3. 10:20

  4. 08:55

  5. 07:41

  6. 07:30

  7. 07:12

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel