Abo
  • IT-Karriere:

Symbian 3

Update bringt Android-ähnliche Oberfläche

Nokia will im Herbst 2011 ein umfangreiches Update für Symbian-3-Smartphones veröffentlichen. Damit erhält Symbian eine Bedienoberfläche, die einige Elemente aus der Android-Welt übernimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokias Produktionsanlage im finnischen Salo (Foto: Nokia)
Nokias Produktionsanlage im finnischen Salo (Foto: Nokia)

Mit einem Update solle die Bedienoberfläche von Symbian 3 im Herbst 2011 grundlegend verändert werden, berichtet das niederländische Blog All About Phones und zitiert Marc Driessen, Nokias Produktmanager für den Marktbereich Belgien, Niederlande und Luxemburg. Hinter der Statusleiste am oberen Bildrand verbirgt sich dann ein Drop-Down-Menü, das es so ähnlich in der Android-Welt gibt. An sich ist dieser Bereich bei Android für die zentrale Verwaltung von Benachrichtigungen gedacht. Aber so manche Hardwarehersteller integrieren hier auch Funktionen zur Gerätebedienung.

Welche Funktionen das Drop-Down-Menü bei Symbian 3 erhalten wird, ist noch nicht bekannt. Insgesamt soll die gesamte Symbian-3-Bedienung durch eine geringere Menüverschachtelung vereinfacht werden. Anwender sollen Funktionen so leichter finden. Wie bisher werden Widgets unterstützt, die sich beliebig auf dem Startbildschirm anordnen lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 9,50€
  2. 2,99€
  3. 44,99€

Jolla 23. Mär 2011

Naja, ich bin mir durchaus bewusst, dass das Speichern von Passwörtern ein...

Lutze5111 23. Mär 2011

Also ich habe gerade gewechselt von Android auf ein Nokia C7: - Weckt auch bei...

TC 15. Mär 2011

wenn man schon dabei ist von Android abzukupfern, sollte man auf jeden Fall auch die...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /