Abo
  • IT-Karriere:

Symbian 3

Update bringt Android-ähnliche Oberfläche

Nokia will im Herbst 2011 ein umfangreiches Update für Symbian-3-Smartphones veröffentlichen. Damit erhält Symbian eine Bedienoberfläche, die einige Elemente aus der Android-Welt übernimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokias Produktionsanlage im finnischen Salo (Foto: Nokia)
Nokias Produktionsanlage im finnischen Salo (Foto: Nokia)

Mit einem Update solle die Bedienoberfläche von Symbian 3 im Herbst 2011 grundlegend verändert werden, berichtet das niederländische Blog All About Phones und zitiert Marc Driessen, Nokias Produktmanager für den Marktbereich Belgien, Niederlande und Luxemburg. Hinter der Statusleiste am oberen Bildrand verbirgt sich dann ein Drop-Down-Menü, das es so ähnlich in der Android-Welt gibt. An sich ist dieser Bereich bei Android für die zentrale Verwaltung von Benachrichtigungen gedacht. Aber so manche Hardwarehersteller integrieren hier auch Funktionen zur Gerätebedienung.

Welche Funktionen das Drop-Down-Menü bei Symbian 3 erhalten wird, ist noch nicht bekannt. Insgesamt soll die gesamte Symbian-3-Bedienung durch eine geringere Menüverschachtelung vereinfacht werden. Anwender sollen Funktionen so leichter finden. Wie bisher werden Widgets unterstützt, die sich beliebig auf dem Startbildschirm anordnen lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

Jolla 23. Mär 2011

Naja, ich bin mir durchaus bewusst, dass das Speichern von Passwörtern ein...

Lutze5111 23. Mär 2011

Also ich habe gerade gewechselt von Android auf ein Nokia C7: - Weckt auch bei...

TC 15. Mär 2011

wenn man schon dabei ist von Android abzukupfern, sollte man auf jeden Fall auch die...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /