Abo
  • IT-Karriere:

3D-Modell

Google richtet London für königliche Hochzeit her

Google hat seine 3D-Ansicht der Londoner Innenstadt anlässlich der Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William stark aufgewertet und präsentiert die Prozessionsstrecke mit höherem Detailgrad.

Artikel veröffentlicht am ,
Wappen der City of London
Wappen der City of London

Am 29. April 2011 werden sich Kate Middleton und Prinz William in der Westminster Abbey das Jawort geben. Schon vorab können Nutzer von Google Earth den Weg der Hochzeitsprozession virtuell in 3D nachverfolgen. Aus diesem Anlass hat Google den Detailgrad der 3D-Modelle deutlich erhöht. Auch die hochauflösenden Londoner Luftaufnahmen für Google Maps wurden erneuert.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Sedus Stoll AG, Dogern

Die Speichen des London Eye sind im 3D-Modell ebenso zu sehen wie die detaillierte Fassade des Uhrturms, in dem die Glocke Big Ben hängt. Die Hauptattraktion bildet jedoch Westminster Abbey, bei der die komplexe Fassade und das Dach des Längsschiffs in 3D erstellt wurden. Die Innenräume jedoch wurden nicht in 3D nachgebaut. Dazu kommt der Buckingham Palace.

Auch abseits der Hochzeitsprozession hat Google markante Gebäude wie das Britische Museum und das Theaterviertel entlang der Shaftesbury Avenue virtuell nachgebaut. Der Green- und der Hyde-Park erhielten sogar eine Bepflanzung mit 12.000 virtuellen Bäumen, die sich an dem Originalbewuchs orientieren.

Die Londoner 3D-Szenerie kann ab sofort mit Google Earth betrachtet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Dorsai! 14. Mär 2011

Ich habe gerade zum ersten Mal davon gehört, dass da einer von den Englischen...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /