Abo
  • Services:

Linux Foundation

Linux Standard Base 4.1 ohne Java

Die Linux Standard Base 4.1 verzichtet komplett auf die Programmiersprache Java. Die neue Version beinhaltet sonst nur kleine Änderungen. Die LSB wird von der Linux Foundation veröffentlicht und soll für Kompatibilität zwischen den Linux-Distributionen sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux Foundation: Linux Standard Base 4.1 ohne Java

Die Arbeitsgruppe Linux Standard Base (LSB) innerhalb der Linux Foundation hat den Standard LSB in Version 4.1 veröffentlicht. Die neue Version der Norm verzichtet komplett auf die Programmiersprache Java. Diese war in LSB 4.0 noch probeweise enthalten. Als Grund dafür gibt die Arbeitsgruppe Lizenzprobleme mit der Java-Konformitätstestsuite der Linux Foundation (Java Compliance Test Suite) an. Andere in LSB 4.0 erprobte Bestandteile sind in der neuen Version weiterhin als erforderliche Komponenten enthalten. Darunter befinden sich die Soundarchitektur ALSA oder die Skriptsammlung xdg-utils.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. fischerwerke GmbH & Co. KG, Tumlingen

Zu den weiteren Änderungen gehören einige Standardbibliotheken, die in neuen Versionen aufgenommen wurden, etwa GTK+ 2.10 oder Cairo 1.2. Neu hinzugekommen sind Kommandos, wie hash, string sowie alias und unalias. Weiterhin sind neue Tests enthalten, etwa der für ALSA. Aber auch eine Vielzahl von Bugs wurde beseitigt, so wurden fehlende Header und Symbole dem Test-SDK hinzugefügt.

Laut der Arbeitsgruppe ist Version 4.1 abwärtskompatibel bis hin zu Version 3.0. Für Entwickler und Linux-Distributoren steht die komplette Spezifikation zum Download als HTML- oder PDF-Datei zur Verfügung. Ebenfalls bereitgestellt werden Tools, Tests und die Entwicklungsumgebung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€
  3. 23,99€

zilti 14. Mär 2011

Zugegeben, ich kann beide (vor Allem Python) nicht leiden, das ändert aber nichts daran...

elgooG 13. Mär 2011

Ich denke diese Diskussion hat wenig Sinn, da Google Go nun mal (noch) nicht einen...

Korny 13. Mär 2011

solltest ist falsch. Es wird nicht empfohlen Java nicht standardmäßig installiert zu...


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /