• IT-Karriere:
  • Services:

Foto@phone

O2-Prepaid-Tarif mit Onlinefotoalbum

Im Mai 2011 startet O2 mit einem neuen Prepaid-Mobilfunktarif namens Foto@phone. Zu dem 9-Cent-Tarif gehört ein Onlinefotoalbum mit 2 GByte Speicherkapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Offizielles Logo
Offizielles Logo

Der O2-Prepaid-Tarif Foto@phone umfasst ein kostenloses Onlinefotoalbum mit einer Kapazität von 2 GByte. Sowohl vom Mobiltelefon als auch vom PC aus ist ein Zugriff auf das Fotoalbum möglich. Der Basistarif entspricht ansonsten dem Fonic-Tarif. Die Telefonminute in alle deutschen Netze und der Versand einer SMS innerhalb Deutschlands kosten jeweils 9 Cent. Für das mobile Surfen werden 24 Cent pro MByte verlangt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth

Ergänzend zum Basistarif gibt es zwei mobile Datenflatrates und eine Auslandsoption. Die Internet-Flat Basic kostet monatlich 9,99 Euro und wird ab einem Umsatz von 300 MByte auf GPRS-Bandbreite gedrosselt. Die Internet-Flat Super wird ab einem Volumen von 1 GByte entsprechend gedrosselt. Dafür fallen pro Monat 14,99 Euro an. Mit der Auslandsoption erhält der Kunde für 4,99 Euro im Monat 60 Freiminuten zu Festnetzanschlüssen in Europa, den USA und Kanada.

O2 bietet den Tarif zusammen mit dem Unternehmen Ringfoto an. Ab Mai 2011 wird das Startpaket inklusive SIM-Karte für 9,99 Euro daher in den Geschäften von Ringfoto und Photo Porst erhältlich sein. Im Preis ist ein Startguthaben von 5 Euro enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

ip (Golem.de) 14. Mär 2011

... 60 Freiminuten zu Festnetzanschlüssen in Europa, den USA und Kanada erhält der Kunde...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /