Abo
  • Services:
Anzeige
Global Hawk (Foto: Grumman Northrop)
Global Hawk (Foto: Grumman Northrop)

Drohnen auftanken

12 Meter Abstand in 14 Kilometern Höhe

Darpa, Nasa und Northrop Grumman haben erstmals ein Auftankmanöver zwischen zwei unbemannten Flugzeugen simuliert. Der Testflug diente zur Vorbereitung des ersten autonomen Auftankens, das Anfang kommenden Jahres durchgeführt werden soll.

Die Darpa, die Nasa und Northrop Grumman proben gemeinsam das Auftanken von Drohnen. Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums, die US-Raumfahrtbehörde und der US-Rüstungs- und Luftfahrtkonzern haben Ende Januar 2011 einen ersten Testflug durchgeführt, um die Bedingungen des autonomen Auftankens in großer Höhe zu untersuchen.

Anzeige

Auswirkung von Turbulenzen

Bei dem Testflug näherten ein bemanntes und ein unbemanntes Flugzeug (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) in knapp 14 Kilometern Höhe einander bis auf gut 12 Meter. Ziel war es, Daten zu sammeln, etwa wie sich die Turbulenzen auf die UAVs auswirken, wie sie auf die Flugsteuerung reagieren oder wie sie diese Formation wieder auflösen.

Wie Northrop Grumman jetzt erst bekanntgegeben hat, fand der Test bereits am 21. Januar statt. Beteiligt waren eine Proteus von Northrop Grumman und eine der Drohnen vom Typ Global Hawk, die die Nasa zu Forschungszwecken nutzt. Beide waren von der Luftwaffenbasis im kalifornischen Edwards aus gestartet. Der Flug diente zur Vorbereitung des ersten autonomen Auftankmanövers, das zwei Global Hawks im Frühjahr 2012 durchführen sollen.

Eine Woche in der Luft

UAVs können schon heute Langzeitmissionen in großer Höhe durchführen: Die Drohne Global Hawk etwa kann heute schon über 30 Stunden auf Erkundungsflug gehen. Um den Aktionsradius der UAVs noch zu vergrößern, sollen diese künftig in der Luft aufgetankt werden: Eine Global Hawk könnte so bis zu einer Woche lang in der Luft bleiben. Das kürzlich von Northrop Grumman vorgestellte UAV X-47B soll später ebenfalls in der Luft betankt werden.

  • Die Proteus (links) nähert sich der Global Hawk. (Foto: Nasa)
  • Global Hawk, aufgenommen von der Proteus (Foto: Northrop Grumman)
  • Turbulenztest mit Drohne: Ein Forschungsflugzeug der Nasa fliegt dicht hinter einer Global Hawk her. Auch dieser Flug im Dezember 2010 diente der Vorbereitung für das autonome Auftanken. (Foto: Nasa)
Die Proteus (links) nähert sich der Global Hawk. (Foto: Nasa)

Das Auftanken in großer Höhe gilt auch in der bemannten Luftfahrt als schwieriges Manöver.


eye home zur Startseite
Buntux 13. Mär 2011

Dadurch könnte man wichtige Daten bzgl. der persönlichen Gesinnung gewinnen. Die...

Anonymer Nutzer 12. Mär 2011

eines Tages sitzt der Pilot am Boden vorm Joystick und steuert das Passagierflugzeug...

redwolf 11. Mär 2011

Immer diese autonomen Krawallmacher ^^

GeroflterCopter 11. Mär 2011

YMMD :D:D:D


Science Fiction Kult / 11. Mär 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. NRW.BANK, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Unter dem Sand, The Neon Demon, Union Pacific)
  2. (u. a. Platoon, Erbarmungslos, Training Day, Spaceballs, Einsame Entscheidung)
  3. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)

Folgen Sie uns
       


  1. Ryzen CPU

    Ach AMD!

  2. Sensor

    Mit dem Kopfpflaster Gefühle lesen

  3. Übernahme

    Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow

  4. Linux-Desktop

    Gnome 3.24 erscheint mit Nachtmodus

  5. Freenet TV

    DVB-T2-Stick für Windows und MacOS ist da

  6. Instandsetzung

    Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

  7. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  8. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  9. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  10. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

  1. Re: Bekommt er dann auch Rundfunkgebühr?

    Berner Rösti | 09:16

  2. Re: Gut!

    haltoroman | 09:14

  3. Re: Warum eigentlich Always On?

    LH | 09:14

  4. "...speziell für die Numa-Nutzung programmiert...

    diedmatrix | 09:12

  5. Re: Widerlich

    Berner Rösti | 09:12


  1. 09:04

  2. 08:33

  3. 08:13

  4. 07:42

  5. 07:27

  6. 07:16

  7. 18:59

  8. 18:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel