Abo
  • Services:
Anzeige
Golem.de guckt: Sondersendungen

Golem.de guckt

Sondersendungen

ARD und ZDF überraschen mit zunehmender Sonderberichterstattung, allerdings nur bei Kernschmelzen, Revolutionen und Schneefällen. Selbst RTL rafft sich heute, am 12. März, zu einer Sondersendung auf. Die TV-Woche vom 14. bis 20. März kommt deshalb ohne Gewähr.

X:enius drückt - freiwillig - wieder die Schulbank. Wo die Belehrungsanstalt einst kluge und brave Bürger hervorbringen sollte, muss die PISA-gestählte Eliteschmiede Human Resources produzieren. Die Moderatoren befragen Architekten, Psychologen und Pädagogen auf der Suche nach der idealen Schule als effektive Lehranstalt.
(Arte, 14.03.2011, 08:45 - 09:15 Uhr)

Anzeige

Wir müssen mal ein ernstes Wort miteinander sprechen. Es ist tatsächlich toll, wenn ein niedersächsisches Dorf die deutsche Pi-Hauptstadt werden will, die haben da ja sonst nichts. Nun aber, liebes Team vom Länderreport-Magazin, das ist kein Grund, jedes Wort aus dem Wörterbuch zu klauben, das die Silbe Pi enthält und dann mit Gewalt in den Programmtext zu packen.
(Dradio Kultur, 14.03.2011, 13:07 - 13:30 Uhr)

Arte bringt in Erstausstrahlung zur besten Sendezeit Unser täglich Gift. Die Dokumentation beschäftigt sich mit der zunehmenden Überflutung und Anreicherung unserer Nahrungsmittel mit Giftstoffen und Zusatzstoffen. Folgen sind unter anderem die Zunahme von Krebs und chronischen Erkrankungen und die kontinuierliche Schädigung des Neurosystems. Verantwortlich für die Dokumentation ist Marie-Monique Robin, die bereits Montesanto - mit Gift und Genen produzierte.
(Arte, 15.03.2011, 20:15 - 22:05 Uhr)

Am Mittwoch fallen bei X:enius Dinge vom Himmel - oder zumindest fast. Also in erster Linie Asteroiden. Außer um die großen Brocken geht es auch um den Fall eines Mini-Asteroiden, der fast einen Jungen traf. X:enius recherchiert nach und versucht herauszufinden, ob ein Kieselstein wirklich aus dem All kam.
(Arte, 16.03.2011, 08:45 - 09:15 Uhr)

Die Woche ist thematisch etwas pessimistisch, weshalb eine gute Komödie zwischendrin unbedingt empfohlen wird: Der verrückte Professor. Der verehrte Leser wird sich fragen, warum der Autor dieses klamme Ding von Eddie Murphy empfiehlt. Das tut er aber nicht, sondern es handelt sich um das Original mit Jerry Lewis. Und diese Empfehlung steht stellvertretend für die vielen Filme von Lewis, die diese Woche aufgrund seines 85. Geburtstages laufen.
(BR, 16.03.2011, 21:45 - 23:25 Uhr)

Einsteins größte Idee war sicherlich seine marketingfähige Frisur. Die übrigen Ideen fallen dagegen etwas ab, können aber wenigsten auf eine lange Geschichte mit einer Vielzahl an Vorarbeitern zurückblicken. Darum dreht es sich in Einsteins große Idee: Faraday&Co, fünf Wissenschaftler und ihre Ideen werden in den Episoden des Dokufilms vorgestellt, um schließlich bei Einstein zu landen. Der Film ist kurzweilig, aber nicht gerade bildungslastig. Neben dem hier angesprochen Termin läuft er auch bereits am 12. März um 20:15 Uhr.
(Arte, 17.03.2011, 14:45 - 16:30 Uhr)

Diese Woche verkündete der werte Herr Redaktionskollege, die in der Küche zum Verzehr freigegebenen Kekse seien "fast vegan". Das führte zu Abscheu seitens der Fleischesser wegen des Worts "vegan" und zu Abscheu der anderen wegen des Wortes "fast". Die Lebensmittelindustrie ist geschickter bei der Wortwahl für ihre Produkte, von denen jedes gesund ist, und wenn es schon nicht fast ein Heilmittel ist, dann wenigstens nicht dick macht. Das Dossier Darf's ein bisschen weniger sein? beschäftigt sich mit den Werbelügen der Lebensmittelindustrie und den Verbraucherschutzorganisationen, die ihnen den Kampf angesagt haben, wie zum Beispiel Foodwatch.
(DLF, 18.03.2011, 19:15 - 20:00 Uhr)

Ein Junge zieht in ein kleines Dorf, nachdem seine Eltern geschieden wurden. Wäre es ein europäischer Film, würde nun ein aufrührendes Drama folgen. Krieg der Dämonen - The great Yokai War ist aber ein japanisches Fantasymärchen, und so wird der Junge zum Auserwählten und prügelt sich mit Pokemons, japanischen Geistern und Monstern. Sowas läuft in Japan übrigens unter Kinderfilm.
(Tele 5, 18.03.2011, 20:15 - 22:50 Uhr)

Gesichter Europas fährt in das Amsterdam des Ostens, nämlich nach Prag. Das bezieht sich aber nicht auf Grachten und eine Frau Antje mit slawischem Akzent, sondern auf die neue, liberale Drogenpolitik in Tschechien. Das führt zu ganz neuen Touristengruppen, die zwar auch Geld mitbringen, aber trotzdem von den Einheimischen eher unerwünscht sind. Die Sendung spürt den Folgen der neuen Drogenpolitik nach und versucht zu erkunden, warum es in Prag trotzdem noch an Coffeeshops mangelt.
(DLF, 19.03.2011, 11:05 - 12:00 Uhr)

Hitec beschäftigt sich mit Wasserkraftwerken. Allerdings nicht jenen tal- und antikenvernichtenden Großmonstern des 20. Jahrhunderts, sondern eher mit den Nachfolgern des romantischen Mühlenrads am Baches. Diesen wurden bislang zu hohe Betriebskosten attestiert. Womit sie für den breiten Einsatz nicht geeignet wären. Andererseits sind große Wasserkraftwerke kaum noch durchzusetzen, zumindest in Deutschland. Die Sendung zeigt Lösungen auf, mit denen Minikraftwerke doch noch ihre Renaissance erleben könnten.
(3Sat, 20.03.2011, 16:00 - 16:30 Uhr)

Neues bringt einen Bericht zur Games Developer Conference 2011 in San Francisco, zusammen mit dem Independent Games Festival das wichtigste Treffen der Spielebranche. Wer den Eindruck hat, das Thema komme etwas spät, sei darauf hingewiesen, dass Neues letzte Woche aussetzte.
(3Sat, 20.03.2011, 16:30 - 17:00 Uhr)

Passend zum Plan der EU, bis 2050 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren aus den Städten zu verbannen, beschäftigt sich Forschung und Gesellschaft am Sonntag mit Megastädten und modernen Lösungen für Verkehrsprobleme. Dabei steht nicht nur das Abgasprobleme im Blickpunkt, sondern auch Verkehrsleitprobleme und die Fahrpsychologie allgemein. In Retortenstädten, zum Beispiel in China, werden bereits Lösungen ausprobiert. Doch sind sie auch auf deutsche Verhältnisse übertragbar?
(DLF, 20.03.2011, 16:30 - 17:00 Uhr)

Über:morgen geht ins Internet, um den idealen Partner zu finden, und klappert dafür die Partnerbörsen ab. Nebenbei lässt sich noch darüber schwafeln, wie das Internet die Partnersuche in den letzten 15 Jahren verändert hat.
(3Sat, 20.03.2011, 17:30 - 18:00 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20110314.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 13.03.2011 gegen Mitternacht.)


eye home zur Startseite
irata 14. Mär 2011

Oh, ein Mittelalter-Mythos ;-)

irata 12. Mär 2011

"Der Volltext dieses Artikels ist kostenpflichtig." ??? Als Alternative würde ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gamomat Distribution GmbH, Wagenfeld
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  2. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  3. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  4. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  5. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  6. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  7. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  8. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  9. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  10. Elektromobilität

    UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Grafik

    baltasaronmeth | 11:46

  2. Re: Passwörter sind nicht das Problem

    bombinho | 11:44

  3. Re: Viermal mehr Spieler

    baltasaronmeth | 11:43

  4. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 11:40

  5. Re: Daumen hoch Pentax

    Clown | 11:38


  1. 11:29

  2. 11:07

  3. 10:52

  4. 10:38

  5. 09:23

  6. 08:40

  7. 08:02

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel