• IT-Karriere:
  • Services:

NEC Renesas

Sparsamer Controller für USB 3.0 mit vier Ports

Als Nachfolger des in fast allen PCs mit USB 3.0 verbauten Hostadapters µPD720200 hat NEC/Renesas zwei neue Bausteine vorgestellt. Beide sollen viel weniger elektrische Leistung aufnehmen, der Chip µPD720201 besitzt nun vier statt bisher zwei Ports.

Artikel veröffentlicht am ,
NEC µPD720201
NEC µPD720201

NEC hat nicht nur den ersten Hostadapter für USB 3.0 hergestellt - während die Konkurrenz noch an ihrer ersten Generation feilt, bringt das Unternehmen nun die zweite Ausgabe seiner Controller für die schnelle Schnittstelle auf den Markt. Die wichtigste Neuerung: Ohne Datenübertragungen sollen die beiden Chips µPD720201 (vier Ports) und µPD720202 (zwei Ports) viel sparsamer sein.

  • Blockdiagramm des µPD720201
  • Links der Controller für vier Ports, rechts der kleinere für zwei Ports
Blockdiagramm des µPD720201
Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Carl Zeiss AG, Oberkochen

Während der bisher verbaute µPD720200 ohne Datenübertragungen (low power idle mode) noch 50 Milliwatt aufnimmt, sollen es bei den neuen Bausteinen nur noch 4,5 Milliwatt sein. Daher gibt es auch zwei Versionen: Das Modell µPD720202 ist für Notebooks vorgesehen, wo nur zwei USB-3.0-Ports benötigt werden. Dieser Chip hat mit 7 Millimetern Kantenlänge auch ein kleineres Gehäuse als der 4-Port-Controller µPD720201 mit 8 Millimetern. Beide Bausteine kommen mit einer Spannungsversorgung von 3,3 oder 1,05 Volt aus.

Zudem kann die Firmware der Hostadapter nun per PCI-Express über das "serial peripheral interface" (SPI) aktualisiert werden. Ein Mainboardhersteller kann dabei eine neue Firmware in ein BIOS-Update einbauen, der Controller lädt sie dann aus dem BIOS. Der bisherige µPD720200 war auf einen eigenen Flash-Baustein angewiesen.

Ohne konkrete Angaben bleibt Renesas' Versprechen von höheren Schreibraten durch die neuen Chips. Sie sollen bei Datentransfers zu einem Peripheriegerät 40 Prozent schneller sein. Die beiden Controller werden ab sofort in Musterstückzahlen ausgeliefert. Der 4-Port-Adapter kostet 20 US-Dollar, die 2-Port-Version 10 US-Dollar. Die Serienproduktion zu wahrscheinlich viel günstigeren Preisen will NEC/Renesas erst im September 2011 aufnehmen, ab dann sollen monatlich insgesamt Millionen der Bausteine hergestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Watch Dogs 2 für 11€, Overlord 2 für 1,99€, Track Mania 2: Valley für 8,99€)
  2. 22,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sandisk Extreme Portable SSD 2TB für 248,99€, Sandisk Extreme Pro PCIe-SSD 1TB für 124...
  4. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...

golam 11. Mär 2011

Btw. einer von hundert Komponenten. Wieso nicht bei allen etwas sparen ;)

tilmank 10. Mär 2011

26.05.2010: VIA VL800 Erster Hostadapter für USB 3.0 mit vier Ports https://www.golem.de...

tilmank 10. Mär 2011

µPD765 Der Diskettencontrollerchip im PC/XT siehe auch NEC µPD765 - Floppy Disk...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /