Abo
  • Services:

Linux-Distributionen

Joli OS 1.2 verwendet Chrome 10

Das jüngst in Joli OS umbenannte Betriebssystem mit Weboberfläche bietet in Version 1.2 einen neuen Dateimanager und den aktuellen Chrome-Browser 10. Der Anmeldebildschirm wurde auf HTML5 portiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Distributionen: Joli OS 1.2 verwendet Chrome 10

Joli OS 1.2 macht einen weiteren Schritt in Richtung HTML5: In der aktuellen Version haben die Entwickler auch den Anmeldebildschirm mit der neuen HTML-Version realisiert. Zudem bietet Joli OS einen neuen Dateimanager und den aktuellen Google-Browser Chrome 10. Joli OS verwendet die Benutzeroberfläche von Jolicloud, die inzwischen als eigenständige Anwendung läuft.

  • Der neuen Splashscreen von Joli OS 1.2
  • Die Oberfläche des Anmeldebildschirms wurde auf HTML5 portiert.
  • Joli OS ist eng an das Web gebunden.
  • Joli OS meldet sich bei den Cloud-Diensten von Jolicloud an, die Apps bereitstellen und für Updates sorgen.
  • Die Entwickler haben den aktuellen Chrome-Browser 10 in Joli OS 1.2 integriert.
  • Optional meldet Joli OS 1.2 einen Benutzer automatisch an.
  • Die Apps-Sammlung von Jolicloud
  • Der neue Dateimanager zeigt die Speicherbelegung der einzelnen Laufwerke an.
Der neuen Splashscreen von Joli OS 1.2
Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Münster

Der neue Dateimanager integriert interne und externe Datenträger in die Jolicloud-Oberfläche und bietet zusätzlich Details zur Speicherbelegung und eine Dokumentenvorschau. Wer sich über das neue Gastkonto einloggt, kann beispielsweise im Web surfen. Wenn sich der Benutzer als Gast abmeldet, werden seine gespeicherten Daten restlos gelöscht.

Den eingesetzten Chrome-Browser haben die Entwickler auf Version 10 mit Flash 10.2 aktualisiert. Zudem wurden weitere Apps in die Softwarequellen von Joli OS eingepflegt. Die HTML5-Benutzeroberfläche nutzt als Unterbau in Joli OS Gnome 2.32.

Das Betriebssystem verwendet weiterhin den Linux-Kernel 2.6.35. Der Kernel hat Treiber für WLAN-Adapter, Soundkarten und Webcams. Zusätzlich haben die Entwickler geschlossene Treiber für Grafikkarten von Nvidia und Intel mit Poulsbo-Chipsatz integriert, sie müssen nicht mehr aus dem Internet nachinstalliert werden. Auch für Netzwerkchips von Broadcom haben die Entwickler Treiber und Firmware integriert. Auf Systemen mit Intels Atom N450 und N550 verwendet Joli OS 1.2 einen eigens optimierten Linux-Kernel, der auch 1080p-Videos ruckelfrei abspielen soll.

Das auf Ubuntu basierende Betriebssystem wird in Joli OS umbenannt, um Verwechslungen mit dem ebenfalls bereitgestellten Webdesktop Jolicloud zu vermeiden.

Joli OS 1.2 liegt als CD-Image oder für die Installation unter Windows bereit. Letzteres installiert Joli OS in eine virtuellen Partition und kann anschließend über die Windows-Bootloader gestartet werden. Über einen Eintrag in der Systemsteuerung lässt sich Joli OS bei Bedarf komplett entfernen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ inkl. Versand
  2. 433,00€ (Bestpreis!)
  3. 481,00€ (Bestpreis!)
  4. 554,00€ (Bestpreis!)

chrifo 12. Apr 2011

Hallo, für weiterführende Informationen zum Thema Jolicloud kann man auch gerne Das...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /