Abo
  • Services:

Playstation 3

Speichern in der Cloud

Das Firmwareupdate auf Version 3.60 öffnet zahlenden Kunden von Playstation Plus die Tore in die Cloud. Außerdem versucht Sony mit dem Update, Sicherheitslücken zu schließen, also Hackern das Leben zu erschweren.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 3: Speichern in der Cloud

Es wäre ein passendes Thema für die vergangene Cebit gewesen: Mit dem Firmwareupdate 3.60 führt Sony die Möglichkeit ein, Spielstände online zu sichern. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft bei Playstation Plus. Das Jahresabonnement von Playstation Plus kostet 49,99 Euro, das 90-Tage-Abonnement 14,99 Euro.

Stellenmarkt
  1. Meierhofer AG, München, Passau, Leipzig
  2. Hays AG, Berlin

Wer als Pendler beispielsweise zu Hause und am Arbeitsort Metal Gear Solid 4 oder Gran Turismo 5 spielen wollte, konnte seinen Spielstand nicht mitnehmen. Einige andere Spiele, wie das erste Dead Space, erlaubten aber das Speichern auf externen Laufwerken. Auf der Xbox 360 können alle Spielstände schon länger mitsamt dem Spielerkonto auf USB-Speicherkarten gesichert und mitgenommen werden.

Neben Cloud-Saving erlaubt das Update auf 3.60 auch das manuelle Einstellen der Energiesparfunktionen für Controller und soll Sicherheitslücken schließen. Der Onlinespeicherplatz für Playstation-Plus-Kunden beträgt 150 MByte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Charles Marlow 11. Mär 2011

Die geben ja schon mehr Geld GEGEN als FÜR ihre Konsumenten aus.

scorpion-c 10. Mär 2011

Wenn ich mal schnell, viel Rechenleistung brauche ist die Cloud doch Prima.

samy 10. Mär 2011

In deinem Hirn scheint einiges nicht zu stimmen geh mal zum Doktor. Was anderes kann...

razer 10. Mär 2011

ihr seid irgendwie n bissel schwer von begriff, kann das sein? es geht hier um...

Mister Tengu 10. Mär 2011

"Na auch als normaler Konsolero geht man davon aus das man sich die Savegames mal als...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /