• IT-Karriere:
  • Services:

VMware

Windows per View-App aufs iPad

VMware hat seinen View-Client auf iOS portiert und bietet die kostenlose App für iPads in Apples App Store an. Damit können Anwender von den mobilen Geräten aus auf ihre Windows-Desktops zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
VMware: Windows per View-App aufs iPad

VMware bietet seinen View-Client auch als kostenlose App für das iPad mit iOS 4.2 oder 4.3 an. Mit der App können Anwender über VMware View auf entfernte Windows-Desktops zugreifen - beschleunigt durch das Anzeigeprotokoll PCoIP. Die Benutzeroberfläche der App wurde speziell für die Steuerung von Windows per Touch-Eingaben entwickelt.

Stellenmarkt
  1. thinkproject Deutschland GmbH, Köln, München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Mit einem virtuellen Trackpad für das Touchscreen des iPads wird die Maussteuerung samt linker und rechter Maustaste für den dargestellten Windows-Client umgesetzt. Zudem unterstützt die Steuerung auch Gesten. Die iPad-Tastatur wurde ebenfalls um Windows-spezifische Tasten erweitert, beispielsweise um Funktionsleisten.

  • VMware-View-App für das iPad (Bild: VMware)
  • VMware-View-App für das iPad (Bild: VMware)
  • VMware-View-App für das iPad (Bild: VMware)
  • VMware-View-App für das iPad (Bild: VMware)
VMware-View-App für das iPad (Bild: VMware)

Über die App können bis zu vier Windows-Desktops gleichzeitig geöffnet werden. Die Verbindung kann verschlüsselt über den Security Manager Server aufgebaut werden, der das PCoIP-Protokoll unterstützt. PCoIP ermöglicht Verbindungen in HD-Qualität und ist somit auch für die Verwendung mit 3D-Software geeignet. Ferner können auch USB-Geräte per PCoIP verwendet werden. Zusätzlich verschlüsselt und komprimiert es übers Netzwerk verschickte Daten.

Die View-App unterstützt auch die Verwendung des Keyboard-Docks für das iPad sowie angeschlossene Bluetooth-Tastaturen. Zudem kann der entfernte Desktop auch über einen externen Monitor angezeigt werden, der mit dem VGA-Anschluss des Docks verbunden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...
  3. 349,99€

dumdideidum 11. Mär 2011

Hm das ein ipad nicht an eine rdp andocken kann, ist wohl weniger der App geschuldet...

General of the... 11. Mär 2011

das war absicht um den ersten download der app zu forcen mit der dann jemand versucht ob...

unsigned_double 10. Mär 2011

Ja, mittels progressiver Codierung inkl. hocheffizienter Streamkomprimierung kriegt man...

FoxCore 10. Mär 2011

Wenn du keine Ahnung hast, einfach mal die Fr.. äh den Goschen halten. Hauptsache eine...

co2 10. Mär 2011

ach deshalb gibt es keine Home touchscreen_buttons ^(°I°)^ DER Home_button erleidet...


Folgen Sie uns
       


Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
    Java 15
    Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

    Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
    Eine Analyse von Boris Mayer

    1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
    2. Java Nicht die Bohne veraltet
    3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

      •  /