Abo
  • Services:
Anzeige
Apple: Xcode 4 korrigiert Programmierfehler automatisch

Apple

Xcode 4 korrigiert Programmierfehler automatisch

Apple hat seine Entwicklungsumgebung Xcode in der Version 4 veröffentlicht, die umfangreiche Neuerungen bietet. Mit Xcode lassen sich Applikationen für Mac OS X sowie iOS entwickeln.

Xcode 4 setzt auf ein neues Userinterface (UI): Apple hat die bisher getrennten Fenster in einem zusammengefasst und mit neuen UI-Elementen wie beispielsweise der Jumpbar ausgestattet. Auch der Interface Builder wurde integriert, so dass nun keine eigene Applikation mehr dafür gestartet werden muss. Dabei ist es möglich, UI-Elemente der eigenen Applikation per Drag-and-Drop mit dem eigenen Code zu verknüpfen. In der Zweispaltenansicht soll ein neuer Assistent für Überblick sorgen.

Anzeige

Apple LLVM 2.0 übernimmt

Als Compiler kommt bei Xcode 4 der "Apple LLVM Compiler 2.0" zum Einsatz, Apples Version des Open-Source-Compiler-Pakets LLVM. Unterstützt werden die Sprachen C, C++ und Apples Objective-C. LLVM soll Quelltexte doppelt so schnell übersetzen wie GCC und dabei zugleich Code erzeugen, der schneller ausgeführt wird.

  • Xcode 4 von Apple
  • Xcode 4 von Apple
  • Xcode 4 von Apple
  • Xcode 4 von Apple
Xcode 4 von Apple

LLVM kümmert sich zudem um Funktionen wie Syntax-Highlighting und Codevervollständigung. LLVM läuft ständig im Hintergrund und analysiert den Code, um auf mögliche Fehler hinzuweisen und Lösungen für typische Programmierfehler anzubieten, die mit einem Klick übernommen werden können - beispielsweise ein Schreibfehler in einem Funktionsnamen.

LLDB für schnelleres Debuggen

Mit LLDB führt Xcode 4 zudem einen neuen Debugger ein, den Apple zugleich dem Open-Source-Projekt LLVM.org zur Verfügung stellt. Der neue Debugger wurde auf geringen Speicherverbrauch und hohe Geschwindigkeit getrimmt.

Wird eine Applikation ausgeführt, zeigt Xcode 4 parallel einen Stacktrace an, der erweitert oder zusammengefasst werden kann. Es lassen sich einzelne Threads beobachten, was das Debuggen auf Multicoresystemen vereinfachen soll.

Integrierter Versionseditor

Mehrere Versionen einer Datei lassen sich mit dem neuen Versionseditor in Xcode 4 nebeneinander stellen und vergleichen. Dabei zeigt Xcode 4 zudem eine Zeitleiste an, anhand derer Entwickler durch die Versionshistorie einer Datei wandern können. Außerdem zeigt der Versionseditor ein Logfile mit vergangenen Ereignissen und wer welche Check-ins vorgenommen hat. Der Umgang mit der Sourcecodeverwaltung (SCM) soll durch das Interface vereinfacht werden. So lassen sich Projekte, die in unterschiedlichen SCMs wie Subversion und Git liegen, gleichzeitig verwalten.

Xcode 4 im App Store für 3,99 Euro

Xcode 4 steht über den Mac App Store ab sofort für 3,99 Euro zum Download bereit. Entwickler, die in eines von Apples Entwicklerprogrammen eingeschrieben sind, können die Software ohne zusätzliche Kosten darüber herunterladen.


eye home zur Startseite
zilti 12. Mär 2011

IntelliJ und NetBeans. Beide sind schnell, beide bieten UI-Designer, beide bieten...

p14nk41ku3hl 10. Mär 2011

Stimmt.

p14nk41ku3hl 10. Mär 2011

Warum regst du dich auf? Das ist leider so. Fertig.

Netspy 10. Mär 2011

Wie ja schon geschrieben, geht das problemlos. Hier ist auch beschrieben, wie du die...

ilja 10. Mär 2011

Falls Ihr noch nicht selber gesehen habt. Enthält ein paar nette kurze Videos:


Mac App Store Reviews / 10. Mär 2011

Xcode von Apple



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  2. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  3. Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 8,49€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  2. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  3. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  4. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  5. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  6. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  7. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  8. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  9. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  10. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Sockel-Chaos

    FreierLukas | 07:53

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Zuryan | 07:50

  3. Re: Drecks-Laden

    ve2000 | 07:49

  4. Re: APFS

    elidor | 07:44

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    FreierLukas | 07:43


  1. 07:51

  2. 07:23

  3. 07:08

  4. 19:40

  5. 19:00

  6. 17:32

  7. 17:19

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel