Intels Grafikkern kann mit der Geforce 320M mithalten

Etwas unerwartet sind hingegen die Ergebnisse des GPU-Benchmarks. Intels HD 3000 kann unter Mac OS X durchaus mit der Geforce 320M und erst recht mit der zwei Jahre alten Geforce 9400M mithalten. Im Vergleich zur 9400M ist Intels HD-Grafik sogar doppelt so schnell. Von der Geforce 320M wird sie aber geschlagen, auch wenn das alte Macbook Pro nur rund zehn Prozent schneller ist.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
Detailsuche

Eine Überraschung gab es bei den Messwerten, die während der Videoaufnahmen entstanden. Für den Zweck der Aufnahme wurden die Notebooks im Akkubetrieb benutzt. Die Einzelwerte der CPU liegen geringfügig oberhalb der Durchschnittswerte, die wir im Netzteilbetrieb gemessen haben. Sie liegen aber dennoch im Rahmen der Messtoleranzen, ohne spürbare Auswirkungen auf die Praxis. In den Balkendiagrammen sind die durchschnittlichen Werte der Netzteilmessungen zu sehen.

  • Macbook Pro 13 - äußerlich mit dem Vorgänger nahezu identisch (Foto: mw)
  • Es bleibt beim Unibody-Gehäuse. (Foto: mw)
  • Die Änderungen bei den Anschlüssen... (Foto: mw)
  • ... fallen kaum auf. Der Displayport beherrscht jetzt auch Thunderbolt-Signale und der SDHC-Kartenschacht wurde zum SDXC-Schacht. (Foto: mw)
  • Cinebench-Testlauf
  • Thunderbolt gehört zu den neuen Macbook-Modellen.
  • Neues Macbook Pro. Unser Testmuster ist das 1.450 Euro teure Modell mit Core i7.
  • Andere Buildnummer. Was sich dahinter verbirgt, verrät Apple nicht.
  • Einstellungen von Starcraft 2. Im Psionic Assault sind so über 40 Bilder pro Sekunde möglich.
  • Starcraft 2 (Psionic Assault) auf dem Macbook Pro 13. Intels Grafikkern HD 3000 sorgt für eine ausreichende Bildrate.
  • Cinebench R11.5: Ob mit oder ohne Hyperthreading, das neue Modell schlägt die Vorgänger sehr deutlich.
  • Im OpenGL-Test des Cinebench kann das 2010er-Macbook-Pro noch mithalten. Die Geforce 320M ist zuweilen schneller als Intels HD Graphics 3000. Abgeschlagen auf dem letzten Platz: das Macbook Pro mit Geforce 9400M
Cinebench R11.5: Ob mit oder ohne Hyperthreading, das neue Modell schlägt die Vorgänger sehr deutlich.

In der Spielpraxis kehrt sich das zum Teil um. Im Fall von Starcraft 2 war die Intel-Grafik unter Mac OS X im Test sogar ein bisschen schneller. Beide Maschinen blieben aber oberhalb von 30 FPS beim Abspielen der Psionic-Assault-Challenge, das neue Macbook Pro tendenziell um die 45 Bilder pro Sekunde, das 2010er Modell mit Geforce 320M zwischen 30 und 35 Bildern pro Sekunde. In Mehrspielersituationen muss natürlich aufgrund der Einheitenanzahl mit niedrigeren Werten gerechnet werden. Abgeschlagen ist übrigens das 2009er Macbook: Es hat schon Schwierigkeiten, 15 Bilder pro Sekunde zu halten und schafft eher 11 bis 12 Bilder pro Sekunde - also weniger als ein Drittel der Werte, die das aktuelle Macbook Pro erreichen kann. Die genauen Einstellungen sind dem Screenshot zu entnehmen.

Hier zeigt sich, dass sich das Verhältnis der Macbook-Generationen von Anwendung zu Anwendung deutlich unterscheiden kann. Während beim Cinebench das 2010er Modell (Geforce 320M) knapp vor dem 2011er Modell (Intel HD Graphics 3000) führt und das 2009er Modell (Geforce 9400M) abgeschlagen auf dem letzten Platz ist, sieht der Anwender bei Starcraft 2 das aktuelle Modell ganz vorne, gefolgt von dem 2010er Modell und dem sehr viel langsameren 2009er Modell.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkulaufzeiten ließen sich im Kurztest nicht vollständig messen. Apple gibt 7 Stunden als Laufzeit an. Mit leicht reduzierter Helligkeit und normalem Arbeiten und Surfen - allerdings vorzugsweise ohne Flashvideos - ist das durchaus möglich. Wer das Notebook völlig in Ruhe lässt, kann sich sogar über eine geschätzte Laufzeit von 8 Stunden freuen. Wir gehen davon aus, dass bei realistischem Lastverhalten um die 6 Stunden möglich sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Macbook Pro 13 im Kurztest: Fast doppelt so schnell dank Sandy BridgeLeises Macbook wird unter Last laut 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


eiischbinsnur 13. Mär 2011

Hi, einen akustischen Stealth-Modus gibt es bei dem "fortschrittlichsten Betriebssystem...

Hackbreaker 12. Mär 2011

Ja was, klasse danke, wenn irgend ein dämlicher Scheiß-Laptop von irgendeiner dämlichen...

InFlames 11. Mär 2011

Warum kaufst du dir dann ein MacBook?

envoyofxen 11. Mär 2011

Also da kann ich der golem Redaktion nur wiedersprechen. Man konnte am Stand von Promise...

Keridalspidialose 11. Mär 2011



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
    Rainbow Six Extraction im Test
    Elitesoldaten gegen Ekelmonster

    Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /