Abo
  • Services:
Anzeige
Offizielles Logo
Offizielles Logo

Windows Marketplace

Ausprobierversionen erhöhen den Umsatz

Microsofts Windows Marketplace für Windows-Phone-7-Applikationen ermöglicht es Anbietern, Testversionen ihrer Applikationen anzubieten. Nun empfiehlt Microsoft diesen Weg, weil Kunden eine Software dann eher kaufen.

Microsoft hat das Nutzerverhalten im Windows Marketplace analysiert und gibt Anbietern kostenpflichtiger Applikationen den Ratschlag, diese auch in einer Testversion anzubieten. Denn nach Microsofts Beobachtung steigt damit die Chance, dass die Anwendung dann auch gekauft wird. Von allen kostenpflichtigen Anwendungen mit Ausprobieroption führen diese in knapp zehn Prozent der Downloads auch zu einem Kauf.

Anzeige

Entwickler können nach Ansicht Microsofts durchschnittlich bis zu zehnmal mehr Umsatz machen, wenn sie eine Testversion ihrer Applikation anbieten. Über die Hälfte der Käufer einer Applikation mit Testoption haben die Anwendung einen Tag nach dem Herunterladen gekauft. Nach Microsofts Auffassung entschieden sich diese Nutzer sehr schnell für den Kauf.

Zudem gab Microsoft per Blog bekannt, dass es für Entwickler einige Änderungen im Windows Marketplace gibt. Künftig dürfen Entwickler 100 kostenlose Applikationen pro Jahr in den Windows Marketplace einstellen, ohne dass weitere Gebühren anfallen. Bisher lag die Grenze bei fünf kostenlosen Anwendungen im Jahr.

Zudem müssen Entwickler keine Supportkontakte mehr zwingend in ihre Applikationen integrieren. Dennoch empfiehlt Microsoft das weiterhin, besteht aber nicht mehr darauf. Darüber hinaus stellt Microsoft klar, dass der Windows Marketplace auch Applikationen mit den Open-Source-Lizenzen unter der BSD, MIT, Apache Software License 2.0 und der Microsoft Public License akzeptiert. Außerdem sind auch Anwendungen unter der Eclipse Public License, der Mozilla Public License sowie vergleichbaren Open-Source-Lizenzen erlaubt, in Kürze will Microsoft das Application Provider Agreement (APA) entsprechend aktualisieren.


eye home zur Startseite
pkremer 09. Mär 2011

Ok. Das ändert die Sache natürlich dennoch wäre es schoner wenn eine Demo nicht in den...

Hotohori 09. Mär 2011

Stimmt wohl, was aber auch an den umfangreichen Applikationen liegt, weil je...

azeu 09. Mär 2011

sieht man an Windows 7 ganz deutlich, da war ja Vista quasi die Testversion :)

Testdada 09. Mär 2011

Ich denke, dass WP7 auf lange Sicht erfolgreich sein wird, braucht halt einfach viel Zeit...

ip (Golem.de) 09. Mär 2011

Tippfehler wurde korrigiert, danke



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG, Versmold
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  4. LAWO Informationssysteme GmbH, Rastatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  2. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  3. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  4. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  5. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  6. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  7. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  8. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  9. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  10. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Netzneutralität eindeutig verletzt!!!

    jones1024 | 15:07

  2. Re: Ich heul bald.

    Niaxa | 15:06

  3. Re: LÄCHERLICH!!!

    Bonita.M | 15:06

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    JackIsBlack | 15:05

  5. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    code759 | 15:02


  1. 14:46

  2. 14:05

  3. 13:48

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:22

  7. 12:02

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel