Abo
  • Services:
Anzeige
Wunderlist: Android-Version der digitalen Merkzettel erschienen (Update)

Wunderlist

Android-Version der digitalen Merkzettel erschienen (Update)

Die Aufgabenplanung Wunderlist ist für die Android-Plattform erhältlich. Die Portierung der App von iOS soll mit der Entwicklungsumgebung Titanium von Appcelerator nur wenige Wochen gedauert haben.

Wunderlist ist ab sofort auch für die Android-Plattform verfügbar. Der kostenlose Aufgabenplaner war bislang für iOS und seit wenigen Tagen für das iPad verfügbar. Einige Einschränkungen müssten Android-Anwender noch hinnehmen, sagte 6Wunderkinder-Mitgründer Robert Kock Golem.de. So kann unter Android das Sharing noch nicht direkt aktiviert werden; um es zu aktivieren, müssen Anwender auf eine andere Plattform auf Wunderlist zugreifen. Zusätzlich fehlt noch die Möglichkeit, Benachrichtigungen auf das Gerät per Push-Verfahren zu übertragen. Sie soll aber in wenigen Tagen nachgereicht werden.

Anzeige
  • Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder
  • Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder
  • Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder
  • Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder
  • Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder
  • Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder
  • Titanium Studio<br>Bild: Appcelerator
  • Titanium Studio<br>Bild: Appcelerator
  • Titanium Studio<br>Bild: Appcelerator
  • Titanium Studio<br>Bild: Appcelerator
Wunderlist für Android<br>Bild: 6Wunderkinder

Später soll der Funktionsumfang in den Apps für iOS und Android identisch sein. Beide sollen für die Verwaltung von Aufgaben genutzt werden können. Vor wenigen Tagen wurde die Funktionalität von Wunderlist erweitert. Aufgaben können nun direkt per E-Mail in die Merkzetteldatenbank eingepflegt werden. Dazu reicht es, die E-Mail an me@wunderlist.com zu verschicken und im Betreff den Namen der Liste anzugeben. In die E-Mail selbst können verschiedene Aufgaben per Zeilenumbruch eingetragen werden. Zudem bietet Wunderlist jetzt eine Benachrichtigung per E-Mail, wenn eine Aufgabe fällig ist. Die Android-App steht auf der Webseite des Projekts zum Download bereit.

Die Portierung von iOS auf Android habe nur wenige Wochen gedauert, sagte Kock. Die Entwicklungsplattform Titanium von Appcelerator habe ermöglicht, dass bis zu 90 Prozent des Codes weiterverwendet werden können.

Code mit Titanium portiert 

eye home zur Startseite
samy 10. Mär 2011

Okay das stimmt. Trotzdem kann man sich streiten ob es jetzt ein Merkzettel oder mehrere...

likely 10. Mär 2011

8,95 MB ? Neeeeee Das ist ja größer als Maps und andere Kartendienste zusammen.

arrow3215 10. Mär 2011

versteh ich auch nicht. Die Desktop Version ist gleich beim Installieren auf win7...

Netspy 09. Mär 2011

Sowohl die Wunderlist App für den Desktop, als auch für das iPhone sowie meine eigenen...

natenjo 09. Mär 2011

das würde mich auch intressieren :) momentan verwende ich GTasks auf meinem handy um...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 79€
  3. (u. a. Elex 44,99€, Witcher 3 GotY 19,95€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 23:08

  2. Re: EA und battlefront 2

    marcelpape | 23:06

  3. Re: Weltweites Geoblocking sollte verboten werden

    DAUVersteher | 23:05

  4. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    ML82 | 23:02

  5. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    gr0m | 22:59


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel