Abo
  • Services:

Google-Browser

Chrome 10 mit Crankshaft ist fertig

Google hat seinen Browser Chrome in der stabilen Version 10 veröffentlicht. Der Browser bietet dank Crankshaft eine nochmals deutlich schnellere Javascript-Engine sowie überarbeitete und verlinkbare Einstellungen und soll sicherer sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Browser: Chrome 10 mit Crankshaft ist fertig

Nur drei Wochen nach Veröffentlichung der Beta von Chrome 10 folgt heute bereits die stabile Version des Browsers. Die größte Neuerung stellen die unter dem Namen Crankshaft entwickelten Javascript-Optimierungen dar, die sich besonders auf rechenintensive Applikationen auswirken sollen. So ist der Browser in Googles eigener V8 Benchmark Suite rund 66 Prozent schneller als sein Vorgänger.

  • Google-Benchmarks zur  Chrome-10-Beta
  • Einstellungen in Chrome 10
  • Einstellungen in Chrome 10
  • Einstellungen in Chrome 10
Google-Benchmarks zur Chrome-10-Beta
Inhalt:
  1. Google-Browser: Chrome 10 mit Crankshaft ist fertig
  2. GPU-beschleunigte Videowiedergabe

Mit Crankshaft führt Google eine adaptive Kompilierung ein, so dass häufig ausgeführte Codeteile besonders aggressiv optimiert werden. Zunächst wird sämtlicher Code mit dem Basis-Compiler besonders schnell übersetzt, ohne dass dabei größere Optimierungen vorgenommen werden. Im Vergleich zum V8-Compiler, der in Chrome 9 zum Einsatz kommt, soll Crankshafts Basis-Compiler etwa doppelt so schnell sein und etwa 30 Prozent weniger Code erzeugen.

Ergänzt wird dieser Basis-Compiler durch einen Runtime-Profiler, der die Ausführung überwacht, um besonders häufig genutzte Codeteile zu identifizieren. Ist das der Fall, springt ein "optimierender Compiler" ein, der den Code erneut übersetzt und weitgehende Optimierungen vornimmt. Sollten die Optimierungen zu weit gehen, greift eine Deoptimierung. Dabei kommt dann wieder der vom Basis-Compiler erzeugte Code zum Einsatz.

Browsereinstellung verlinkbar

Die Browsereinstellungen hat Google ebenfalls grundlegend überarbeitet: So werden die Einstellungen nun in einem Tab angezeigt und jede einzelne Einstellung verfügt über eine eigene URL, so dass sie direkt angesteuert werden kann. Zudem wurden die Einstellungen mit der Suche verknüpft, so dass sie in den Suchergebnissen auftauchen.

GPU-beschleunigte Videowiedergabe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. (Prime Video)

Izmir Egal 09. Mär 2011

In ein paar Stunden kommt ja schon Version 11. Hätte ich das heute Mittag gesehen, hätte...

GeroflterCopter 09. Mär 2011

bitte das in klammern beachten ;D aber ich möchte gerne ne auflösung :D

Fohat 09. Mär 2011

Ich surfe schon seit langer Zeit mit Chrome 11, auch Chromium genannt. Jeden Tag lade ich...

taudorinon 09. Mär 2011

Ich fürchte doch - die Kurbelwellen haben sich schon über den ganzen Planeten ausgebreitet.

burzum 09. Mär 2011

Super danke! :)


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /