Abo
  • Services:

Onlinevideo

Batman kommt zu Facebook

Nutzer in den USA können ab heute Filme des Filmunternehmens Warner bei Facebook abrufen. Den Anfang macht der Film The Dark Knight, den die Nutzer für 3 US-Dollar 48 Stunden lang mieten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot
Screenshot

Das US-Filmunternehmen Warner will seine Filme über Facebook vertreiben. Nutzer können Filme über das soziale Netz mieten, berichtet der US-Branchendienst Cnet. Das Angebot startet am heutigen Dienstag mit dem Film The Dark Knight.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Nutzer können den Film für 3 US-Dollar oder 30 Facebook Credits für 48 Stunden mieten. Während dieser Zeit können sie den Film über das Facebook-Nutzerkonto anschauen. Es ist möglich, den Film anzuhalten und zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle weiterzuschauen. Facebook Credits ist eine virtuelle Währung, über die Nutzer kostenpflichtige Dienste bei Facebook bezahlen. Die Credits werden über den Bezahldienstleister Paypal erworben.

Facebook sei ein Angebot, das mehrere hundert Millionen Nutzer jeden Tag besuchten. Filme darüber zugänglich zu machen sei deshalb eine "logische Erweiterung unserer Bemühungen für einen digitalen Absatz", erklärte Thomas Gewecke, bei Warner für die Verbreitung digitaler Produkte zuständig. Warner will künftig regelmäßig Filme über Facebook anbieten. Der Dienst steht jedoch derzeit nur in den USA zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-76%) 3,60€
  4. 33,99€

kendon 10. Mär 2011

sprachwahl wird mit rechtlicher/lizenztechnischer begründung ausgeschlossen. warum genau...

kendon 10. Mär 2011

das war so ein bisschen der unterton meines kommentars, aber dagegen ist man hier recht...

Cassiel 08. Mär 2011

http://www.inetstyle.de/wp-content/uploads/2010/12/batman-wikileaks.jpg :)


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /