Abo
  • IT-Karriere:

Winrar 4.0

Windows-Packprogramm mit höherer Geschwindigkeit

Das Windows-Packprogramm Winrar wurde in der Version 4.0 veröffentlicht. Das Programm soll Dateien schneller als bisher entpacken können und hat eine Kennwortverwaltung erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Winrar-Logo
Winrar-Logo

Winrar 4.0 soll Archive je nach Datentyp bis zu 30 Prozent schneller entpacken als frühere Versionen. Der Geschwindigkeitsschub gilt für Multimediadateien, nicht aber für Textdateien. Selbstentpackende Archive (SFX) mit vielen Dateien werden bei weniger Speicherplatzbedarf ebenfalls schneller extrahiert als bisher. Beim Entpacken werden nur noch der Bearbeitungsstatus und Fehlermeldungen angezeigt. Die Namen der entpackten Dateien erscheinen dann nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Ein neu hinzugekommener Passwortmanager ermöglicht es, Kennwörter zu setzen und zu speichern. Das soll das Packen und Entpacken von passwortgeschützten Archiven erleichtern. Mehrere ausgewählte Archive lassen sich aber nur parallel entpacken, wenn sie mit demselben Passwort verschlüsselt wurden. Verschlüsselte Archive ohne gespeichertes Kennwort werden während des Entpackvorgangs übersprungen.

Unter Windows 7 unterstützt Winrar die Fortschrittsanzeige in der Taskleiste. Zudem gibt es eine neue Option, mit der Winrar Dateien im Hintergrund entpackt und die Applikation damit nicht blockiert wird. Das Packprogramm erhielt eine verbesserte Unicode-Unterstützung und Berichte lassen sich nun als HTML- oder Unicode-Textdateien ausgeben. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine bessere Unterstützung des Dateisystems UDF 2.50, um die meisten Blu-ray-ISO-Dateien entpacken zu können.

Winrar 4.0 steht für die Windows-Plattform zum Preis von 35,64 Euro zur Verfügung. Die Downloadversion darf 40 Tage lang ausprobiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

Der braune Lurch 09. Mär 2011

Das lässt sich nun aber auch anders lösen, wenn man es braucht (wozu eigentlich?), indem...

MartinSerdar 09. Mär 2011

dass es das bisher einzige Programm ist, das ich kenne, das bei jeder Neuinstallation von...

Lala Satalin... 09. Mär 2011

Okay, völlig Sinnfrei in meinem Fall. Da hat man irre Overhead durch FAT / MFT in NTFS.

chrulri 09. Mär 2011

Wo habe ich das geschrieben? 7zip zum Beispiel hat ein ordentlich aufgeräumtes GUI. €dit...

Neuschwabenland 08. Mär 2011

Der soll ja laut Werbeaussagen besonders schnell sein....


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /