Abo
  • IT-Karriere:

Free Software Foundation

Führungswechsel im Kampf gegen Softwarepatente

John Sullivan übernimmt ab sofort die Geschäftsführung der Free Software Foundation. Der bisherige Geschäftsführer Peter Brown gibt sein Amt nach sechs Jahren auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Free Software Foundation: Führungswechsel im Kampf gegen Softwarepatente

Die Free Software Foundation (FSF) bekommt einen neuen Geschäftsführer: John Sullivan beerbt Peter Brown auf dem Posten des Executive Director der Stiftung, die sich für freie Software einsetzt und die GPL-Lizenz ersann. Sullivan ist seit 2003 bei der FSF und übernahm 2007 die Organisation der verschiedenen Kampagnen für freie Software, die die FSF startete.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. AKDB, Chemnitz

Nach dem Führungswechsel soll die Arbeit der FSF wie bisher fortgesetzt werden, erklärte Sullivan. Er werde sich vor allem für den Einsatz freier Software im öffentlichen Sektor und in der Bildung starkmachen. Außerdem will er konsequent gegen Firmen vorgehen, die die Freiheit ihrer Anwender eingrenzen, um Profit zu machen. Dazu gehören seiner Meinung nach Unternehmen wie Apple, Microsoft, Sony oder die MPEG-LA, die Softwarepatente einsetzen, um den freien Zugang zum Web zu erschweren. Sullivans Posten übernimmt Matt Lee, der bislang leitender GNU-Webmaster war.

Peter Brown war maßgeblich an der Formulierung der GPLv3 beteiligt und setzte sich an die Spitze der Kampagne "Defektive by design", die die Digitale Rechteverwaltung (DRM) anprangerte. Er lobte ausdrücklich FSF-Präsident und -Gründer Richard Stallman: "Jemanden zu finden, der seine ethischen Ansichten über alles andere in seinem Leben stellt, ist ein Glücksfall." Er werde sich eine Auszeit gönnen und dann eine andere Herausforderung suchen. Er werde der FSF aber weiter als ehrenamtlicher Spendensammler zur Verfügung stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

tilmank 08. Mär 2011

Die digitale Achse des Bösen ? :D

blueSTAR 08. Mär 2011

Ach ja, gut dass du nicht so weit gehst die Klauseln in der MIT oder modified BSD als...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /