Model S

Teslas Elektro-Pkw kommt erst 2013 nach Mitteleuropa

Tesla Motors hat Details zum Verkaufsstart des Elektroautos Model S bekanntgegeben. Danach wird das Auto Mitte kommenden Jahres in Nordamerika auf den Markt kommen. Auf dem europäischen Festland wird es erst ein Jahr später zu kaufen sein. Außerdem hat Tesla erstmals Preise für die Modelle mit den größeren Akkus genannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Model S: Teslas Elektro-Pkw kommt erst 2013 nach Mitteleuropa

Das Model S, Teslas elektrisch angetriebener Pkw, wird wie angekündigt Mitte 2012 auf den Markt kommen, zunächst aber nur in Nordamerika. Das schreibt Vertriebschef George Blankenship im Unternehmensblog. Drei Ausführungen mit verschiedenen Akkus sind geplant. Der US-Elektroautohersteller hat die Details anlässlich der Eröffnung einer Verkaufsstelle im italienischen Mailand bekanntgegeben.

Zunächst mit großem Akku

Stellenmarkt
  1. Project Manager (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. Graduate* Operational Technology 4.0 / International Graduate Program (m/f/d)
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Die ersten Modelle, die in der Fabrik Nummi vom Band laufen werden, haben den größten der drei Akkus, der eine Reichweite von 480 Kilometern ermöglicht. Die Modelle mit den kleineren Akkus mit Reichweiten von 370 und 260 Kilometern sollen später folgen.

Erstmals hat Tesla Motors auch Preise für die größeren Modelle genannt: Das Fahrzeug mit dem kleinsten Akku wird 57.400 US-Dollar kosten. Das Modell mit dem mittleren Akku wird rund 10.000 US-Dollar teurer werden, also etwa 67.400 US-Dollar kosten. Für die Varianten mit dem großen Akku verlangt Tesla 77.400 US-Dollar. Die Elektroautos werden jedoch für US-Kunden günstiger, da die US-Regierung dafür einen Steuervorteil in Höhe von 7.500 US-Dollar gewährt.

Europa erst später

Europäische Interessenten müssen sich noch länger gedulden: Ende 2012 will Tesla ein Modell für den Linksverkehr auf den Markt bringen. Die Ausführung für den Rechtsverkehr auf dem europäischen Kontinent und in Asien wird erst Mitte 2013 erhältlich sein. Die Ausführungen für Links- und Rechtsverkehr werden ebenfalls zunächst mit dem großen Akku ausgeliefert.

  • Model S ist Teslas Elektrolimousine (Foto: Tesla Motors)
  • In dem Auto sollen 5 Erwachsene und 2 Kinder Platz finden (Foto: Tesla Motors)
  • Das Auto hat zwei Kofferräume: einen vorn... (Foto: Tesla Motors)
  • ... den anderen hinten (Foto: Tesla Motors)
  • Tesla nimmt ab sofort Bestellungen für das Fahrzeug entgegen (Foto: Tesla Motors)
  • Produktionsstart soll aber erst 2012 sein (Foto: Tesla Motors)
  • Model S und der Tesla Roadster (Foto: Tesla Motors)
Model S ist Teslas Elektrolimousine (Foto: Tesla Motors)
Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tesla will 2012 5.000 Fahrzeuge bauen. Die volle Kapazität von 20.000 Fahrzeugen pro Jahr wird erst im Folgejahr erreicht. Seit Anfang des Jahres testet Tesla Motors das Model S auf der Straße.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 08. Mär 2011

http://pesn.com/2011/03/07/9501782_Cold_Fusion_Steams_Ahead_at_Worlds_Oldest_University...

Anonymer Nutzer 08. Mär 2011

Ja. Dann sehen wir uns doch an, was Tesla alles zusätzlich zu existierenden Herstellern...

layer8 08. Mär 2011

nicht abgekupfert sondern das chassis benutzt, da der elise ebenfalls auf leichtbau...

linaser 08. Mär 2011

Es sieht so aus, als ob bei der Übersetzung des Blog-Eintrages auf den sich der Artikel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /