• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Kernel

Fehlerhafter USB-Treiber schleust Code ein

Ein Fehler in einem USB-Treiber kann genutzt werden, um Code mit Root-Rechten über den Linux-Kernel einzuschleusen. Dazu sind allerdings der physische Zugriff und ein speziell präpariertes USB-Gerät notwendig.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Kernel: Fehlerhafter USB-Treiber schleust Code ein

Der USB-Treiber snd-usb-caiaq kann genutzt werden, um einen Linux-Rechner zu übernehmen. Der Exploit verwendet einen Bufferoverflow, der bei der Übergabe der Gerätebezeichnung mit mehr als 80 Bytes per strcpy() ausgelöst werden kann. Darüber kann Code in den Hauptspeicher eingeschleust und mit Kernel-, also Root-Rechten übernommen werden.

Stellenmarkt
  1. Bock 1 GmbH & Co. KG, Postbauer-Heng bei Neumarkt in der Oberpfalz
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Dazu benötigt der Angreifer aber einen direkten Zugang zum Rechner und ein speziell präpariertes USB-Gerät, denn der Treiber ist für die Verwendung von USB-Soundkarten mit dem Caiaq-Chipsatz von Native Instruments gedacht.

Der Exploit wurde bereits Mitte Februar 2011 vom französischen Vigilance-Team gemeldet. Inzwischen sind die entsprechenden Patches in den Code der Kernel-Versionen eingeflossen, der am 7. März 2011 veröffentlicht wurde. Auch in der bevorstehenden Kernel-Version 2.6.38 wurde der Patch eingepflegt. Der Treiber verwendet künftig die sichere strlcpy()-Funktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Release 18.06.)
  2. 79,99€ (Release 18.06.)
  3. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Wie macht man das?

0xDEADC0DE 09. Mär 2011

Doch und Deine Antwort beweist dass Du mein Posting nicht verstanden hast.

bstea 09. Mär 2011

Ich finde diese Sicherheitslücke viel schlimmer. Vor Zugriffen von außen kann man sich...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /