Abo
  • Services:

Linux-Kernel

Fehlerhafter USB-Treiber schleust Code ein

Ein Fehler in einem USB-Treiber kann genutzt werden, um Code mit Root-Rechten über den Linux-Kernel einzuschleusen. Dazu sind allerdings der physische Zugriff und ein speziell präpariertes USB-Gerät notwendig.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Kernel: Fehlerhafter USB-Treiber schleust Code ein

Der USB-Treiber snd-usb-caiaq kann genutzt werden, um einen Linux-Rechner zu übernehmen. Der Exploit verwendet einen Bufferoverflow, der bei der Übergabe der Gerätebezeichnung mit mehr als 80 Bytes per strcpy() ausgelöst werden kann. Darüber kann Code in den Hauptspeicher eingeschleust und mit Kernel-, also Root-Rechten übernommen werden.

Stellenmarkt
  1. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln
  2. Allianz Deutschland AG, München

Dazu benötigt der Angreifer aber einen direkten Zugang zum Rechner und ein speziell präpariertes USB-Gerät, denn der Treiber ist für die Verwendung von USB-Soundkarten mit dem Caiaq-Chipsatz von Native Instruments gedacht.

Der Exploit wurde bereits Mitte Februar 2011 vom französischen Vigilance-Team gemeldet. Inzwischen sind die entsprechenden Patches in den Code der Kernel-Versionen eingeflossen, der am 7. März 2011 veröffentlicht wurde. Auch in der bevorstehenden Kernel-Version 2.6.38 wurde der Patch eingepflegt. Der Treiber verwendet künftig die sichere strlcpy()-Funktion.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Der Kaiser! 15. Mär 2011

Wie macht man das?

0xDEADC0DE 09. Mär 2011

Doch und Deine Antwort beweist dass Du mein Posting nicht verstanden hast.

bstea 09. Mär 2011

Ich finde diese Sicherheitslücke viel schlimmer. Vor Zugriffen von außen kann man sich...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /