Apple-Patentantrag

iPhone mit Video-Anruf-Animationen

Apple hat in den USA ein Patent für die Erstellung von Animationen beantragt, die bei einem Anruf im Display des iPhones erscheinen. Der Anwender kann sich die Animationen aus selbstgedrehten iMovie-Clips und aus iTunes-Musik selbst zusammenstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Patent- und Markenamt
US-Patent- und Markenamt

Das iPhone soll bei eingehenden Anrufen im Display bald Animationen abspielen, die der Anwender selbst aus Videos und Musik zusammengestellt hat. Für die Individualisierung sorgt Foto- und Videomaterial aus der Handykamera oder aus anderen Quellen sowie Musik aus iTunes.

Stellenmarkt
  1. Application Manager (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Produktmanager für Software (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
Detailsuche

Damit nicht immer die gleiche Animation abgespielt wird, wenn der damit verknüpfte Anrufer durchruft, hat sich Apple einen weiteren Faktor ausgedacht. Der Anrufer selbst kann in die Animation eingreifen und sogar Songs oder Videos übermitteln, die bei seinem Anruf in die Animation eingeflochten werden. Auch zusätzliche Daten wie URLs oder kleine Texte lassen sich einbinden und auch während des Anrufs ansehen. Darüber hinaus kann das Video durch eine Frequenzanalyse der Anruferstimme verändert werden.

Apples Patentantrag US20110051914 wurde Ende August 2009 eingereicht und Anfang März 2011 veröffentlicht. Apples Patentanträge müssen wie üblich nicht in konkreten Produkten münden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AndyGER 08. Mär 2011

Die Vorposter haben ja schon fast alles gesagt :) Aber: Wo steht denn geschrieben, dass...

Peter Brülls 08. Mär 2011

Imho ist das ein typisches Schutzpatent. Da hat ein Angesteller auf Firmenzeit und im...

Nikolai 08. Mär 2011

Hier geht es um Apple!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /