Abo
  • IT-Karriere:

Internettelefonie

Skype startet mit Werbung

Die Internet-Telefonie-Software Skype wird mit Werbebannern versehen und soll den neuen Eigentümern neue Einnahmequellen erschließen. Bislang verdiente Skype vor allem an den kostenpflichtigen Gesprächsminuten ins Fest- und Handynetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype-Logo
Skype-Logo

Die Skype-Software trägt künftig Werbebanner. Das kündigte das Unternehmen im firmeneigenen Blog an und versicherte gleichzeitig, dass die Werbeeinblendungen die Benutzung der Software nicht erschweren werden.

  • Skype-Anwendung (Windows) mit Werbung
Skype-Anwendung (Windows) mit Werbung
Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Derzeit arbeitet Skype mit Werbetreibenden wie Groupon, Universal Pictures und Visa zusammen. Die Werbemaßnahmen richten sich zunächst an die Skype-Nutzer in Deutschland, den USA und Großbritannien.

Skype will erst einmal nur ein neues Werbebanner pro Tag einblenden. Zunächst wird davon nur die Windows-Version betroffen sein. Popups oder Unterbrecherwerbung will das Unternehmen nicht einsetzen.

Welche demografischen Daten Skype zur Erfolgskontrolle nutzen will, teilte das Unternehmen bislang nicht mit. Skype betonte lediglich, dass es keine rückverfolgbaren Angaben sind, die eine Identifikation einzelner Anwender ermöglichen. In den Privatsphäreneinstellungen kann die Trackingfunktion abgeschaltet werden. Dann kann es allerdings passieren, dass zum Beispiel deutsche Nutzer auch britische Werbebanner zu sehen bekommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 204,90€

gollumm 10. Mär 2011

meld Dich einfach bei Skype - für ein Vermögen mach sie Dir sicher so ne Version. Ja...

wonko 08. Mär 2011

... wurde die Entwicklung des Linux Clients eingestellt, da bleibt einem das wohl...

buzzz 08. Mär 2011

Ich bin mal gespannt auf das erste Release und werde es dann sicherlich testen :)

miguele 08. Mär 2011

Stichwort Not? Kann niemand was für, wenn du auf jeden Link klickst :)

IrgendeinNutzer 08. Mär 2011

Da kann man ja nur hoffen das Skype nicht zu ICQ mutiert... (nicht nur wegen der Werbung)


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /