Linux From Scratch

Anleitung auf Version 6.8 aktualisiert

Das Linux-From-Scratch-Team hat seine Anleitung zur Installation einer nur aus Quellcode erstellten Linux-Distribution in Version 6.8 veröffentlicht. Ab sofort wird der Linux-Kernel 2.6.37 verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux From Scratch: Anleitung auf Version 6.8 aktualisiert

Das Projekt Linux From Scratch hat die Anleitung zum Erstellen eines eigenen Betriebssystems, das nur auf Source-Code-Dateien basiert, in Version 6.8 veröffentlicht. Mit Hilfe der Anleitung können sich Interessierte ein eigenes Linux-System zusammenstellen, das auf dem aktuell stabilen Kernel 2.6.37 basiert. Zum Kompilieren wird die Standard-C-Bibliothek des GNU-Projekts Glibc in Version 2.13 und GCC 4.5.2 benutzt. Alle Änderungen können in einem Changelog auf den Webseiten des Projekts nachgelesen werden.

Die Anleitung, die insgesamt 323 Seiten umfasst, steht im PDF-, XML- und HTML-Format als Download zur Verfügung und ist auch online abrufbar. Zudem bieten die Entwickler eigene Bootskripte und udev-Konfigurationsdateien an. Auch eine Live-CD stellt das Projekt bereit, diese wird aber seit längerem nicht mehr gepflegt. [von Sebastian Grüner]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


optional 08. Mär 2011

Wo wird man denn für das Compilieren eines kompletten Linux-Systems bezahlt?

Der braune Lurch 07. Mär 2011

Ja.

Astorek 07. Mär 2011

Musste vor 3 Jahren im Rahmen meiner Ausbildung ein LFS-System in einer VMware-Umgebung...

Charles Marlow 07. Mär 2011

Ja, erheblich! Ich stelle bei solchen Gelegenheiten nur immer wieder fest, dass ich mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /