Abo
  • Services:

Edge-HD-Serie

Sapphire plant Fusion-basierte Mini-PCs

Sapphires Atom-basierter Edge-HD-Rechner in einem besonders kleinen Gehäuse ist erst der Anfang. Der für seine Grafikkarten bekannte Hersteller plant noch mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Hier der Atom-basierte Edge-HD
Hier der Atom-basierte Edge-HD

Sapphire arbeitet an einem Fusion-basierten Mini-PC, der Hersteller will sich also neben Mainboards und Grafikkarten ein weiteres Standbein schaffen. Ein erstes Modell, allerdings noch mit Intel-Technik, ist bereits im Handel erhältlich. In dem Edge HD genannten Rechner steckt ein Atom D510 (2 x 1,66 GHz) mit Nvidias Ion-2-Grafikkern. Das verwundert etwas, da Sapphire sonst eher für die enge Partnerschaft mit AMD bekannt ist.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Tatsächlich ist das Gerät erst einmal ein Versuch, den Markt auszuloten, wie Sapphire auf der Cebit sagte. Das Mainboard basiert nur auf Sapphires Vorgaben und ist keine komplette Eigenentwicklung. Bei Sapphire wird derzeit noch überlegt, ob eine leicht schnellere Variante noch auf den Markt gebracht werden soll.

  • Sapphires Edge-HD-Minirechner. Hier in seiner ersten Ausführung, die bereits auf dem Markt ist.
  • Der Nachfolger soll statt Intels Atom auf AMDs Fusion setzen.
  • Außerdem ist geplant, auf USB 3.0 statt USB 2.0 zu setzen.
Sapphires Edge-HD-Minirechner. Hier in seiner ersten Ausführung, die bereits auf dem Markt ist.

Der darauf folgende Edge-HD-Rechner wird allerdings eine komplette Eigenentwicklung sein. In das Gehäuse soll ein AMD E-350 Dual Core (Fusion) eingebaut werden, dessen Kerne mit je 1,6 GHz getaktet sind. Auf einen eigenen Chip für die Grafik verzichtet Sapphire dann, denn ein Radeon HD 6310 steckt mit in dem Prozessor. Außerdem soll der kleine Rechner 2 GByte Arbeitsspeicher bekommen. Zu den Anschlüssen gehört auch, für diese Rechnergröße noch ungewöhnlich, USB 3.0. Zudem gibt es HDMI, VGA und GBit-Ethernet.

Da sich der Rechner noch in Entwicklung befindet, können sich Eckdaten allerdings noch ändern. Sapphire rechnet damit, dass der Fusion-basierte Edge-HD zur Computex in Taipeh vorgestellt wird. Zu einem Preis und dem genauen Verkaufsdatum sagte Sapphire noch nichts. Auch das Gehäuse steht noch nicht fest. Es soll sich aber am bisherigen Edge-Gehäuse orientieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

Anonymer Nutzer 08. Mär 2011

... spezifischer, weil meist genau den gewünschten Anforderungen zugeschnitten.

Anonymer Nutzer 08. Mär 2011

und ist vom Preis/Leistungsverhältnis, inkl. Box-Design, den anderen um Längen voraus...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /