Abo
  • Services:
Anzeige
Sandy Bridge: Intel kündigt Z68-Chipsatz für Doppelgrafik an

Sandy Bridge

Intel kündigt Z68-Chipsatz für Doppelgrafik an

Intel-Vize Mooly Eden hat in Hannover den nächsten Chipsatz Z68 für die Sandy-Bridge-CPUs der Serie Core-i-2000 vorgestellt. Damit lassen sich die integrierte Grafik des Prozessors und eine Grafikkarte zusammen mit Übertaktungsfunktionen nutzen.

Eden hat den Z68, der als vierter Chipsatz nach P67, H67 und Q67 als Unterbau für die Sandy-Bridge-CPUs dienen soll, in einer langen Keynote zum Thema Gaming in aller Kürze vorgestellt. Von Spielern wird der Z68 als vermeintlicher Nachfolger des X58, der seit über zwei Jahren Intels High-End-Plattform ist, auch besonders erwartet.

Anzeige
  • Z68-Board von Gigabyte
  • Einzig bestätigte Daten des Z68
Einzig bestätigte Daten des Z68

Eine echte Ablösung des X58 wird Z68 aber nicht werden, dazu fehlen Details wie ein dritter Speicherkanal oder noch mehr PCI-Express-Lanes. Diese Funktionen sind bei Sandy Bridge in den Prozessor integriert und lassen sich höchstens im Falle der PCIe-Lanes mit Zusatzchips erweitern.

Was Z68 aber haben wird, das sind die Übertaktungsfunktionen des P67 zusammen mit der Verwendung des HD-Graphics-Kerns in Verbindung mit einer Grafikkarte. Den Chipsatz übertakten, das machte bisher nur der P67 besonders einfach, er sieht aber keine Onboard-Grafik vor. Die gibt es beim H67, der aber auf den meisten Mainboards nicht gerade fürs Overclocking ausgelegt ist. Z68 ist also eine Kombination der Funktionen zweier bisheriger Sandy-Bridge-Chipsätze.

Das ist gerade bei dieser CPU nützlich, weil Intels Videotranscoder "Quick Sync" und der Filmkopierschutz "Intel Insider" von der Grafikeinheit abhängen. Auch die Verwendung von vielen Displays, die von gesteckter und integrierter Grafik angesteuert werden, wird wohl möglich sein, auch wenn Intel das noch nicht bestätigt hat. Nicht angekündigt wurde auch die von manchen Medien vermutete Funktion, die Grafikkarte für 2D-Anwendungen ganz abzuschalten, um Strom zu sparen. Solche "switchable graphics" wird Intel nach unbestätigten Angaben weiterhin nur bei Notebooks anbieten.

X68 Ende 2011 erwartet

Auf der Cebit zeigen zahlreiche Anbieter wie Asus, Asrock, Gigabyte und MSI erste Mainboards mit Z68-Chipsatz. Mooly Eden nannte für die Markteinführung der neuen Plattformen keinen Termin, ein Intel-Sprecher gab später im Gespräch mit Golem.de das zweite Quartal 2011 dafür an. Hinter vorgehaltener Hand ist von anderen Quellen auf der Messe auch zu hören, Intel plane für das Ende des Jahres 2011 einen Chipsatz namens X68.

Er soll für die Desktopableger der Server-CPUs "Sandy Bridge N" dienen, die bis zu acht Kerne besitzen. Als Sockel kommt dabei ein "Socket R" oder "LGA 2.011" genannter Montageplatz zum Einsatz. Da die X58-Plattform damit noch bis Ende 2011 als einzige Intel-Lösung für mehr als vier Kerne mit einem Sockel aktuell bleibt, stellen auf der Cebit viele Unternehmen neue Mainboards damit vor.


eye home zur Startseite
amp amp nico 07. Mär 2011

"Nicht angekündigt wurde auch die von manchen Medien vermutete Funktion, die Grafikkarte...

4D 07. Mär 2011

Wie sieht das mit Photoshop, Premiere (FinalCut) und Programmierumgebungen auf deinem...

nie (Golem.de) 05. Mär 2011

Ja, das geht. Wie auch in der Meldung steht, vereint Z68 die Funktionen von P67 und H67...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Helicopter Flight Training Services GmbH, Bückeburg
  4. Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Projekt U10 Prozent ist im vollen Gange

    plutoniumsulfat | 06:54

  2. Re: Gut so. Der Autor hat eine blühende...

    Oil | 06:52

  3. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    Steffo | 06:50

  4. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    watwerbisdudenn | 06:41

  5. Re: Wieder online nach 27h

    Snooozel | 06:33


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel