Abo
  • Services:

Laden und Syncen

16 iPads in einem Koffer

Das Unternehmen Parat zeigt auf der Cebit, wie sich bis zu 16 iPads auf einmal aufladen und synchronisieren lassen. Das Ganze erfolgt in einem robusten Koffer, der sich auch abschließen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Laden und Syncen: 16 iPads in einem Koffer

"Koffer für 16x iPad" - so nennt Parat sein Produkt, das sich etwa an Schulen, Museen, Hotels und Organisationen richtet und bereits verkauft wird. Noch ist es aber kein Serienprodukt, es wird auf Anfrage hergestellt und kostet 1.700 Euro. Das Besondere an dem Koffer ist, dass er die bis zu 16 Apple-Tablets nicht nur auflädt, sie können auch mit einem Rechner mit Apples iTunes-Software synchronisiert werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. Polytec GmbH, Waldbronn

Demonstriert wurde die iTunes-Synchronisation mit einer Dockingstation, die viele iPods unterschiedlicher Baureihen nacheinander abglich. Die Liste der bei iTunes angezeigten Geräte war entsprechend lang. Darin ist dann auch zu sehen, wie viele Geräte bereits aufgeladen wurden. Allerdings fehlt noch ein optischer Indikator direkt beim Schacht, in dem das jeweilige Apple-Gerät eingesteckt ist.

  • Parats Koffer für 16x iPad (Foto: mw)
  • Parats Docking- und Ladestation für iPods (Foto: mw)
  • Die eingesteckten iPods in iTunes (Foto: mw)
  • Parats Docking- und Ladestationen für iPods (Foto: mw)
  • Parats Docking- und Ladestation für iPods (Foto: mw)
  • Parats Docking- und Ladestation für iPods (Foto: mw)
Parats Koffer für 16x iPad (Foto: mw)

Nicht nur für Präsentationsgeräte, sondern auch für Eltern interessant wären die iPod-touch-Hüllen, die am Parat-Stand auf der Cebit in Halle 2 zu sehen sind. Sie sind aus transparentem Hartplastik und decken den Home-Button ab - damit Anwendungen nicht mehr beendet werden können. Allerdings liefert Parat die von einem Partner gelieferten Hüllen selbst nur an Großabnehmer. Für iPads und iPhones gibt es die Hüllen laut Parat nicht.

Für deutsche Schulklassen - sofern sie denn überhaupt das Geld für iPads haben - sind selbst die 16 Steckplätze noch zu klein. Wegen der großen Klassen werden dann laut Parat gleich zwei der Kisten bestellt. Die Koffer lassen sich mit mehreren Vorhängeschlössern sichern, dazu gibt es entsprechende Öffnungen. Parat bietet einen sehr ähnlichen Koffer auch für Netbooks, das Parapro Netbook Training Case. Eine Tresenversion für viele iPads ist laut Parat bereits geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote

Schwappi 13. Apr 2011

Wer eine einfachere Version eines iPad-Koffers sucht findet auch bei www.dtm-systems.de...

Comet 07. Mär 2011

und dann zeigste mir bitte einen USB Hub der abgeschlossen werden kann ;-) Klar kann man...

kevla 07. Mär 2011

erklär mal, was ist an einem betriebsbereiten windows-system inkl. browser und office...

windowsverabsch... 05. Mär 2011

Wegen DES ...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /