Intel-Vize Mooly Eden

"Wir leben heute im Mittelalter"

Im Interview mit Golem.de nimmt Mooly Eden, Intels Chef der PC-Abteilung, Stellung zum Chipsatz-Bug bei Sandy Bridge, der neuen Schnittstelle Thunderbolt und der Zukunft des PC. Seiner Meinung nach müssen sich vor allem die Benutzerschnittstellen drastisch ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Mooly Eden
Mooly Eden

Shmuel Eden, von seinen Mitarbeitern "Mooly" genannt, ist einer der wenigen Intel-Manager, die es von der Chipentwicklung bis in die Spitze des Unternehmens geschafft haben. In den 1990er Jahren entwickelte Edens Team in Israel den Pentium mit MMX-Erweiterung. Mit dem Pentium M alias Banias kam von dieser Abteilung 2003 dann Intels Abkehr von immer höheren Takten und langen Pipelines. Das Banias-Design war der Grundstein für alle folgenden Prozessoren, bis zum heute aktuellen Core-i-2000, Sandy Bridge.

Inhalt:
  1. Intel-Vize Mooly Eden: "Wir leben heute im Mittelalter"
  2. Wir stehen hinter Meego

Seit 2009 leitete Mooly Eden die PC Client Group bei Intel in Santa Clara. Wir treffen den Manager, der meist mit einer Mütze auftritt, auf der Cebit 2011. Er zeigt sich wenig überrascht von der ersten Frage nach Intels Umgang mit dem Chipsatz-Bug von Sandy Bridge und sagt: "Die Entscheidung lag bei den PC-Herstellern".

Da einige nur die SATA-Ports 0 und 1 verwendeten, die von dem Problem nicht betroffen sind, gab es keinen vollständigen Rückruf. Das letzte Wort über die Austauschaktion, für die Intel rund eine Milliarde US-Dollar zurückstellen musste, lag Eden zufolge aber beim CEO Paul Otellini. "Das wurde im Endeffekt von Kunden und Presse gut aufgenommen", sagt Mooly Eden.

Zugeknöpft zeigt er sich jedoch bei Fragen über die Zukunft der schnellen Schnittstelle Thunderbolt: "Ein anderer OEM" ist die einzige Auskunft über die Firmen, die nach Apples Vorstoß die Kombination aus PCI-Express und Displayport über ein Kabel verwenden wollen. Wie Apple sind diese anderen Unternehmen auf eigene Produktvorstellungen bedacht: "Man muss das respektieren", sagt Mooly Eden, er erklärt aber noch, dass es "absolut mehr als einen" anderen Anbieter geben wird. Sony ist hier immer noch im Gespräch, was Eden aber nicht bestätigen wollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Wir stehen hinter Meego 
  1. 1
  2. 2
  3.  


goldkiD 28. Okt 2011

neulich ist uns in einer Diskussion keine Musikrichtung (oder `Die leute sind Emo und...

Anonymer Nutzer 07. Mär 2011

"Seiner Meinung nach müssen sich vor allem die Benutzerschnittstellen drastisch ändern...

Muhaha 06. Mär 2011

Komisch, dann haben alle Offiziere, die ich beim Bund erleben durfte, bei dieser...

Der Kaiser! 06. Mär 2011

Nicht jeder hat einen Chef wie du.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /