Abo
  • Services:

Datenschutz

Facebook will Datenschutzerklärung verständlicher machen

Facebook hat einen ersten Entwurf einer neuen "nutzerfreundlichen" Version seiner Datenschutzrichtlinien veröffentlicht. Mit einfachen Worten und interaktiven Elementen will Facebook die komplexe Thematik verständlich machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Datenschutz: Facebook will Datenschutzerklärung verständlicher machen

Facebook arbeitet an einer neuen Datenschutzerklärung und hat dazu einen ersten Entwurf veröffentlicht. Inhaltlich soll sich dabei nichts ändern, es geht lediglich um eine bessere, verständlichere Darstellung. Es sei schlicht ein Versuch, "besser zu erklären, wie Facebook-Datenschutz funktioniert", heißt es in der Ankündigung. So sollen die zum Teil sehr komplexen Datenschutzkonzepte von Facebook in einfacher Sprache sowie mit Bildern und interaktiven Elementen erklärt werden. Das Projekt wurde dabei von mehreren Datenschutzexperten begleitet, so Facebook.

Der erste Entwurf dieser neuen, vereinfachten Datenschutzerklärung kann ab sofort unter facebook.com/about/privacy eingesehen werden. Nachdem es in der Vergangenheit wiederholt Kritik an Änderungen von Facebooks Datenschutzrichtlinien gab, will das Unternehmen seinen Nutzern so frühzeitig einen Einblick ermöglichen. Der übliche Prozess, der aus Benachrichtigung über Änderungen und dem Kommentieren dieser besteht, folgt erst später. Näheres dazu erklärt Facebook in einem Blogeintrag.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

SoniX 07. Mär 2011

Du kannst keinem trauen der deine Daten hat. Ich habe auch keine Kontrolle darüber ob...

SoniX 05. Mär 2011

Jo.. wird auch alle paar Monate wiedermal "vereinfacht". Inzwischen so oft, dass sich...

Trollversteher 04. Mär 2011

Also in meinem facebook-Freundeskreis ist das alles lange bekannt, und es wird auch...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /