Abo
  • Services:

Google Maps 5.2 für Android

Mehr Komfort für Check-in-Funktion

Google Maps steht in der Version 5.2 nun für die Android-Plattform zum Herunterladen bereit. Mit dem Update wird die Check-in-Funktion erweitert und Bewertungen aus Hotpot lassen sich nun per Twitter versenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps 5.2 für Android
Google Maps 5.2 für Android

Google Maps 5.2 erweitert die mit der Vorversion eingeführte Check-in-Funktion. Mittels Check-in kann der Nutzer angeben, in welchem Geschäft, Restaurant oder Café er sich gerade aufhält. Damit kann der Ort näher bestimmt werden und das Treffen und Finden von Freunden und Bekannten soll vereinfacht werden. Mit der neuen Google-Maps-Version lassen sich andere Besitzer eines Android-Geräts direkt kontaktieren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Der Nutzer erspart sich einen Anruf oder den Versand einer SMS. Stattdessen wird der Empfänger per Android-Benachrichtigung gefragt, ob er an dem Ort des Absenders einchecken wolle. Tut das der Empfänger, wird der Absender darüber informiert, sobald er selbst am entsprechenden Ort eincheckt. Außerdem hat die Check-in-Funktion eine Suchfunktion erhalten, mit der Orte in der Nähe gefunden werden, die nicht automatisch vorgeschlagen werden.

Eine weitere Neuerung von Google Maps 5.2 betrifft die Bewertungen aus Hotpot. Diese lassen sich nun bequem per Twitter versenden.

Google Maps 5.2 für Android ab der Version 1.6 steht ab sofort im Android Market zum Herunterladen zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 449€ + Versand

iu3h45iuh456 05. Mär 2011

Toller Einwand. Eine Geschwindigkeitsanzeige im Navi ist ein kleines Komfortmerkmal. Wer...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /