Abo
  • Services:

Android-Smartphone

Nexus S gibt es bei Vodafone für 550 Euro

Vodafone bietet das Nexus S von Samsung ab sofort zum Preis von 550 Euro in seinem Onlineshop an. Bei O2 ist das Smartphone mit Android 2.3 noch nicht zu haben, kostet dort aber weniger als bei Vodafone.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S
Nexus S

Eigentlich wollte Vodafone das Nexus S erst im April 2011 auf den Markt bringen, ist nun aber doch vorgeprescht und bietet es noch vor O2 an. Bei Vodafone kostet das Nexus S ohne Vertrag 550 Euro. O2 will das Smartphone mit Android 2.3 auch noch in diesem Monat anbieten. Nun ist bekannt, wie viel das Nexus S bei O2 kosten wird: 529 Euro.

  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
Nexus S von Google und Samsung
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Wie bei O2 üblich, kann das Nexus S auch per zinsloser Ratenzahlung erworben werden. Bei einer Anzahlung von 49 Euro werden dann zwei Jahre lang 20 Euro abbezahlt, bis der Kaufpreis von 529 Euro beglichen ist. Samsung hatte das Nexus S jüngst offiziell für diesen Monat für Deutschland angekündigt. Der Listenpreis liegt bei 580 Euro.

Bei Amazon selbst gibt es das Nexus S noch nicht zu kaufen. Das Onlinekaufhaus bietet nur eine Vorbestelloption, dort kostet das Smartphone deutlich weniger als bei Vodafone und O2: Das Nexus S kann dort für knapp 500 Euro vorbestellt werden. Allerdings bieten einige Amazon-Marketplace-Anbieter das Android-Smartphone bereits an.

Nexus S in Deutschland ohne Super-Amoled-Display

In Deutschland wird es das Nexus S nicht mit Super-Amoled-Display, sondern mit Super-Clear-LCD geben. Samsung hat bisher nicht erklärt, warum das Nexus S in Deutschland nicht mit Super-Amoled-Touchscreen angeboten wird.

Das Nexus S hat einen 4 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln, 16 GByte Speicher und NFC-Unterstützung und läuft mit Android 2.3. Einen Speicherkartensteckplatz gibt es nicht. Mit dem aktuellen Update auf Android 2.3.3 wird die Kontaktsynchronisation mit Facebook auf dem Nexus S blockiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 899€

Wizard73 15. Mär 2011

grüss euch sind die unterschiede zwischen Super Amoled und Super Clear LCD massiv? ich...

Anonymer Nutzer 04. Mär 2011

Mann-o-Mann.

ps3owner 04. Mär 2011

interessant. habe selber kein smartphone. daher schwer zu checken ;). allerdings hat...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /