Abo
  • Services:

Netviewer

Client-Apps für Android und iOS veröffentlicht

Die Konferenzsoftware Netviewer kann künftig auch von mobilen Geräten mit Android oder iOS aus genutzt werden. Die Apps bieten zwar nicht die Funktionsvielfalt der Desktopversionen, funktionieren aber auch über UMTS nahezu in Echtzeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Netviewer: Client-Apps für Android und iOS veröffentlicht

Die Konferenzsoftware Netviewer ist um kostenlose Apps für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS erweitert worden. Sie können auch bei geringer Bandbreite entfernte Desktops nahezu in Echtzeit auf den mobilen Geräten anzeigen. Laut Oliver Schwarz von der Netviewer AG wurden die Codecs von Anfang an für die Übertragung mit doppelter ISDN-Geschwindigkeit optimiert. Diese Technologie macht sich Schwarz zufolge im Bereich mobile Kommunikation bezahlt.

  • Netviewer-Desktop
  • Netviewer-Funktionen
  • Netviewer-App
  • Netviewer-App
  • Netviewer-App
  • Netviewer-App
Netviewer-App
Stellenmarkt
  1. KARL MAYER, Obertshausen
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Die Apps bauen eine Verbindung zu einem entfernten Desktop nach der Eingabe einer entsprechenden Session-ID auf, die auch per Klick aus einer E-Mail heraus übernommen werden kann. Im Hochformat wird zunächst die linke Hälfte des entfernten Desktops angezeigt. Per Fingerwisch lässt sich wie gewohnt von links nach rechts über den entfernten Desktop scrollen. Im Querformat zeigt die App den kompletten Desktop an.

Den Apps fehlen gegenüber der Desktopversion naturgemäß zahlreiche Funktionen. Die mobilen Versionen der Software sind in erster Linie für die Verwendung in Onlinekonferenzen oder für die Fernwartung gedacht, bei der sich Teilnehmer auch auf Smartphones oder Tablets zuschalten können. Mit der wachsenden Leistungsfähigkeit der Tablets könnten künftig auch die Apps immer mehr Funktionen bieten, so Schwarz. Tatsächlich aktualisierten die mobilen Geräte das Bild des entfernten Desktops nahezu in Echtzeit. Die flüssige Übertragung eines Webvideos im Browser war zwar nicht möglich, für Videokonferenzen kann die Software aber durchaus verwendet werden.

Die Desktopversion der Netviewer-Software steht für Windows und Mac OS X auf SaaS-Basis (Software as a Service) zur Verfügung, die Apps sind bereits in den entsprechenden App Stores kostenlos verfügbar.

Netviewer wurde jüngst von Citrix übernommen und in dessen Citrix-Online-Sparte eingegliedert. Der US-Konzern, der auch Virtualisierungslösungen anbietet, stellt ebenfalls eine Konferenzsoftware unter dem Namen Goto Meeting bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  2. 1745,00€
  3. 64,89€
  4. 3,74€

nurzummeckern 04. Mär 2011

Verdammt - Tippgicht :P


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /