Abo
  • IT-Karriere:

KDE

Entwickler bleiben Qt treu

Die Entwickler des freien Desktops KDE wollen an Nokias Framework Qt festhalten, auch wenn Nokia die Entwicklung komplett einstellen sollte. Nokia hatte im Februar angekündigt, auf Windows Phone 7 als primäres Smartphone-Betriebssystem zu wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE-Logo
KDE-Logo

Der freie Desktop KDE soll auch in Zukunft auf Qt basieren. Nach Nokias Ankündigung, auf Windows Phone 7 zu setzen, hatten Entwickler und Communitymitglieder bereits das Aus für die Klassenbibliothek Qt kommen sehen. Das KDE-Projekt gibt sich davon unbeeindruckt und sieht eine "rosige Zukunft" für Qt.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, München
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Bereits 1998 haben die KDE-Entwickler dafür gesorgt, dass Qt für immer der Öffentlichkeit zugänglich bleibt. Mit dem Unternehmen Trolltech, das damals Qt entwickelte, hatten sie eine Lizenzvereinbarung geschlossen. Diese sorgt heute dafür, dass Qt unter der LGPL 2.1 und der GPL 3 verfügbar ist. Sollte Nokia, dem Trolltech mittlerweile gehört, die Entwicklung unter diesen Lizenzen an dem Framework beenden, hat das KDE-Team das Recht, Qt unter einer BSD-Lizenz oder irgendeiner anderen freien Lizenz zu veröffentlichen.

Aber noch ist es nicht so weit. Nokia arbeitet nach wie vor an Qt und unterstützt KDE als Sponsor mit finanziellen Leistungen. Nicht nur deswegen sieht das KDE-Team die Zukunft optimistisch, sondern vor allem wegen der Portabilität der in Qt geschriebenen Programme. Diese laufen mit nur wenigen Änderungen am Quellcode auf vielen verschiedenen Plattformen.

Ihre starke Position beruht nach Ansicht der KDE-Entwickler auf dem Fakt, dass schon heute Programme, die auf ihrem Plasma-Framework aufbauen, in einer Vielzahl von Geräten benutzt werden. Egal ob in Heimcomputern, Tablets, Smartphones oder Computersystemen in Autos. Das Team glaubt, dass kaum ein Konkurrent heute in der Lage ist, ein Framework zur Verfügung zu stellen, mit dem Programme und grafische Oberflächen so einfach für unterschiedliche Plattformen zu entwickeln sind. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /